MSBuild gehört jetzt zu Visual Studio
Kommentare

Seitdem Microsofts Build-Plattform MSBuild 2005 eingeführt wurde, gehörte sie zum .NET Framework, beginnend mit .NET 2.0. Genutzt wurde sie allerdings schon immer vorwiegend von Visual-Studio-Entwicklern

Seitdem Microsofts Build-Plattform MSBuild 2005 eingeführt wurde, gehörte sie zum .NET Framework, beginnend mit .NET 2.0. Genutzt wurde sie allerdings schon immer vorwiegend von Visual-Studio-Entwicklern und so ist der neuste Schachzug Microsofts nichts weiter als ein logischer Schritt: MSBuild gehört ab sofort zu Visual Studio.

MSBuild und die VB/C#-Compiler werden zum Paket Microsoft Build Tools zusammen gefasst. Dieses wird bei Erscheinung gemeinsam mit Visual Studio 2013 installiert, ist aber auch alleine verfügbar. Derzeit steht eine erste Vorschauversion im Microsoft Download Center bereit.

Mit jeder neuen Version von Visual Studio wird auch eine neue Version der Build Tools erscheinen, die nur in dieser Kombination verwendet werden können. MSBuild 2013 ist ausschließlich mit Visual Studio 2013 kompatibel – das vereinfacht die Versionierung. Auf ältere Versionen haben diese Änderungen allerdings keinen Einfluss.

Der Nachteil an dieser Umstrukturierung ist jedoch, dass dadurch viele weitere Änderungen nötig werden. So gibt es unter anderem neue Speicherorte für die entsprechenden Binaries. Wo genau diese jetzt liegen, listet Will Buik im Visual Studio Blog auf. Außerdem ist in der ToolLocationHelper-Klasse die neue Methode GetPathToBuildToolsFile zu finden. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -