Nadella: Die Xbox bleibt, wo sie ist
Kommentare

Gerüchte um den möglichen Verkauf von Microsofts Xbox-Sparte gibt es schon seit einiger Zeit – sie speisen sich aus unterschiedlichen Quellen und wurden im Laufe der Jahre immer mal wieder aufgenommen.

Gerüchte um den möglichen Verkauf von Microsofts Xbox-Sparte gibt es schon seit einiger Zeit – sie speisen sich aus unterschiedlichen Quellen und wurden im Laufe der Jahre immer mal wieder aufgenommen. Diesen Gerüchten hat Neu-Microsoft-CEO Satya Nadella nun versucht, endgültig ein Ende zu setzen.

Auf der Code Conference, die diese Woche im kalifornischen Rancho Palos Verdes stattfindet, hat Nadella verkündet, dass es keine Pläne gebe, die Xbox-Sparte zu verkaufen. Das tat er mit der unmissverständlichen Formulierung:

I have no intent to do anything different with Xbox than we are doing today.

Dasselbe gelte übrigens auch für die Bing-Sparte, sagte er im selben Atemzug. Im Suchmaschinenmarkt liege man zwar immer noch deutlich hinter Google – obwohl Bing auch in diesem Bereich im Wachstum begriffen sei –, aber der eigene Google-Konkurrent sei mittlerweile tief in alle möglichen Microsoft-Produkte integriert. Außerdem handle es sich bei der Entwicklerplattform Bing schon lange um mehr als nur eine Suchmaschine.

Als Microsoft vor circa einem halben Jahr noch auf der Suche nach einem neuen Anführer gewesen war und Ex-Nokia-CEO Stephen Elop als möglicher Kandidat gegolten hatte, hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass Elop einen Verkauf der Xbox- und Bing-Abteilungen bei seinem eventuellen Amtsantritt anvisieren könnte. Dazu ist es dann aber bekanntlich nicht gekommen.

Zuletzt hatte eine Aussage Bill Gates‘ diese nicht totzukriegenden Gerüchte erneut fälschlicherweise angeheizt. Vermutlich war Nadellas jüngste Richtigstellung eine direkte Reaktion auf diese Aussage.

Aufmacherbild: Alte Art und Weiseregistrierkass e von Shutterstock / Urheberrecht: Robert Kyllo

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -