NetBeans 7.3 Beta2 parst Namespaces und serviert Templates nach Twig und Smarty
Kommentare

NetBeans mausert sich peu à peu zur Symfony-IDE, wie es ausschaut. In der jüngsten Beta-Version der Version 7.3 werden in Symfony-Sprachelementen Namespaces unterstützt. Das Namespace-Parsing kann auch

NetBeans mausert sich peu à peu zur Symfony-IDE, wie es ausschaut. In der jüngsten Beta-Version der Version 7.3 werden in Symfony-Sprachelementen Namespaces unterstützt. Das Namespace-Parsing kann auch in Doctrine verwendet werden, um Schreibaufwand und Fehleranfälligkeit zu reduzieren. Selbiges gilt dank dem Twig-Support: Die Template-Engine aus derselben Schmiede wie Symfony wird mitsamt ihrer Dokumentaiton in NetBeans 7.3 enthalten sein und RAD vorantreiben.

Die Composer-Integration wurde bereits vor sechs Wochen vorgestellt. Sie wird die Abhängigkeitenverwaltung für Symfony2 und Zend Framework 2 erleichtern. Die Unterstützung für die Template Engine Smarty wurde verbessert, sodass jetzt Code Templates enthalten sind und Tags auf Fehler überprüft werden. Mehr dazu seht Ihr in der „New and Noteworthy“-Sektion im NetBeans-Wiki. Erhältlich ist NetBeans 7.3 Beta2 in der Download-Sektion. Mit dem Release der GA-Version können wir im Januar 2013 rechnen, wenn Oracle seinen Sechmonatszyklus beibehält.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -