Apple

Apple-ID: Account erstellen, Passwort vergessen
Kommentare

Jeder, der Apple Geräte oder Dienste nutzen möchte, braucht eine Apple-ID. Wie erstelle ich diese und was, wenn ich das Passwort oder gleich die ganze ID vergessen habe?

Wozu braucht man eigentlich die Apple-ID?

Kauft ihr euch ein iPhone, iPad oder Mac Book, oder wollt ihr die Apple Dienste nutzen, verlangt das Unternehmen, dass ihr euch einen Account mit einer Apple-ID erstellt. Diese benötigt ihr fortan, um irgendwie mit euren Apple Geräten zu interagieren: zum Einkaufen im iTunes App Store, um die iCloud zu aktivieren, wenn ihr auf die Apple Support Seite zugreifen wollt oder sogar auch für Reservierungen im stationären Apple Store.

Für diese Dienste ist die Apple-ID erforderlich:

  • App Store
  • Apple-Entwicklerprogramme
  • Apple Online Store
  • Apple-Services und -Programme im Einzelhandel (Concierge, One to One, Joint Venture, Workshops und Jugendprogramme)
  • Apple Store App
  • Apple Support Communities: (discussions.apple.com)
  • Apple TV
  • FaceTime
  • Freunde suchen
  • Mein iPhone suchen
  • Game Center
  • iBooks Store
  • iChat
  • iCloud
  • iMessage
  • iTunes Genius
  • iTunes Privatfreigabe
  • iTunes Match
  • iTunes Radio
  • iTunes Store
  • iTunes U
  • Stellenangebote bei Apple (jobs.apple.com)
  • Mac App Store
  • Meine Apple-ID (appleid.apple.com/de)
  • Mein Supportprofil (supportprofile.apple.com)
  • Druckerzeugnisse von Fotos (apple.com/de/ilife/print-products.html)
  • Programm für Volumenlizenzen

Apple ID erstellen

Um die Apple-ID zu erstellen, müsst ihr auf der Apple-Support-Website namens „Meine Apple-ID“ eine Art Anmeldeformular mit euren Daten erstellen. Von euren persönlichen Daten will Apple euren vollen Namen, euer Geburtsdatum und eure Adresse erfahren. Die Apple-ID könnt ihr euch anschließend selbst auswählen, sowie ein Passwort und Sicherheitsfragen.

Auch über den iTunes Store könnt ihr eine ID erstellen. Dazu öffnet ihr iTunes und wählt im Menüpunkt „Store“ die Option „Apple-ID erstellen“. Es erscheint ein Anmeldefenster. Hier könnt ihr eure schon vorhandenen Anmeldedaten eingeben oder gelangt über „neue Apple-ID erstellen“ zu einem Formular, in das ihr wie auf der Support-Homepage ein Formular mit persönlichen Daten und dem Passwort ausfüllen müsst.

apple-id 1

Screenshot: iTunes

 

apple-id 2

Screenshot: iTunes

Apple-ID und Zahlungsdaten

Bei Erstellen der Apple-ID verlangt Apple von euch, eure bevorzugte Zahlungsmethode auszuwählen und dementsprechend Zahlungsdaten einzugeben, um im Anschluss kostenpflichtige Dienste und Apps nutzen und direkt zahlen zu können. Apple betont zwar, das Konto nur zu belasten, wenn auch wirklich ein Kauf getätigt wird, die Kreditkartendaten hat das Unternehmen so aber trotzdem eingesackt.

Man kann hier zwischen verschiedenen Bezahlmethoden, wie Visa oder Master Card, Click-and-buy oder PayPal wählen. Auf der Website des Apple Supports erscheint außerdem noch die Auswahlmöglichkeit „Keine“. Bei unserer Testanmeldung erscheint diese Option jedoch nicht. Was also tun, wenn man zwar einen iTunes Account einrichten möchte, aber nur kostenlose Dienste nutzen und seine Bankdaten nicht herausgeben will?

apple-id

Screenshot: iTunes

 

Apple gibt verschiedene Gründe wie zum Beispiel ausstehende Zahlungen für die fehlende Option an. Außerdem heißt es aber auch:

„Wenn Sie bereits eine Apple-ID erstellt haben, müssen Sie eine Zahlungsmethode angeben, wenn Sie sie zur erstmaligen Anmeldung im iTunes Store, App Store oder iBooks Store verwenden. Sie können die Zahlungsmethode jedoch entfernen, nachdem Sie sich im Store angemeldet haben. Sie werden dann bis zu Ihrem ersten Einkauf nicht wieder nach einer Zahlungsmethode gefragt.“

Account ohne Zahlungsdaten erstellen – geht nicht

Das bedeutet also, die Apple-ID kann ich zwar ohne die Angabe von Zahlungsmethoden erstellen, sobald ich aber etwas aus dem iTunes Store laden möchte, muss ich meine Bezahldaten angeben. Macht Sinn für kostenpflichtige Apps aber auch bei kostenfreien Programmen verlangt Apple von uns, die Daten einzugeben. Klickt man im Store bei einer gratis App auf den „Laden“-Button, wird man automatisch über die AGBs zu der Eingabemaske mit den Kontodaten geführt.

Die einzige Möglichkeit, eine ID ohne die Eingabe der Kontodaten zu erstellen ist, wenn man schon einmal etwas im iTunes Store gekauft hat. Das ist jedoch hinfällig, weil die Daten in diesem Fall schon irgendwo bei Apple hinterlegt sind. Es scheint also keine Möglichkeit zu geben, die Apple-Dienste zu nutzen, ohne die sensiblen Daten preiszugeben. Nicht einmal, wenn der Dienst eigentlich kostenlos wäre.

Will man die Zahlungsdaten nachträglich löschen, so geht man über iTunes in die Accountinformationen und kann hier die Zahlungsdaten bearbeiten oder eben entfernen. Die Änderungen werden für alle Dienste wie Cloud, iPhoto etc. übernommen. Es stellt sich allerdings die Frage, wie nachhaltig das Löschen ist.

Passwort vergessen oder ändern

Wenn ihr euer Passwort vergessen habt oder es einfach mal ändern wollt, geht wie folgt vor. Geht zunächst auf die Website „Meine Apple-ID“ und auf „Apple-ID verwalten“. Hier gebt ihr einfach die Apple-ID ein uns lasst euch einen Link zum Zurücksetzen des Passworts zusenden. Alternativ beantwortet ihr die Sicherheitsfrage, die ihr beim Erstellen des Accounts eingeben musstet.

Apple-ID vergessen

Es kann natürlich auch passieren, dass man nicht nur das Passwort, sondern auch direkt die ganze Apple-ID vergisst. Auch hier führt die Lösung erst mal über die „Meine Apple-ID“ Seite. Hier wählt ihr weiter unten „Ihre Apple-ID suchen“ aus. Im drauffolgenden Formular gebt ihr die möglichen E-Mail-Adressen ein und wählt eure bevorzugte Authentifizierungs-Methode: Entweder ihr bekommt einen Authentifizierungs-Link oder beantwortet die Sicherheitsfrage. Anschließend wird euch die Apple-ID (fettgedruckte E-Mailadresse) angezeigt und ihr könnt euch wie gewohnt einloggen.

 

Aufmacherbild: LEEDS – MAY 20: iMac monitor and keyboard with iPhone, magic mouse and iPad on a desk in black and white. May 20, 2014 in Leeds, UK. via Shutterstock / Urheberrecht: SGM

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -