Projekte zur Corona-Krise: So hilft die IT-Branche Teil 3

Corona-Krise: Mozilla unterstützt Projekte und SAP stellt kostenlose Angebote zur Verfügung
1 Kommentar

Im Kampf gegen das Corona-Virus beteiligt sich die IT-Branche auch weiterhin stark bei der Suche nach Lösungsansätzen und stellt hilfreiche Tools kostenfrei oder reduziert zur Verfügung. So richtet das Mozilla Open Source Program (MOSS) einen Finanzierungs-Fond für Projekte ein und SAP öffnet Zugänge zu verschiedenen Angeboten.

Das Corona-Virus dominiert Alltag, Geschäftsleben und Nachrichtenlage. Aber es sind gerade die Zeiten von drohenden Gefahren und großen Herausforderungen, die unsere Gesellschaft näher zusammenrücken lassen. Aus diesem Grund möchten wir in diesem Artikel den Fokus auf jene Projekte aus der IT-Welt legen, die sich der aktiven Hilfe und Problemlösungen für aktuelle Problematiken verschrieben haben.

Zwei Dinge werden dabei schnell deutlich. Erstens: Jedes Unternehmen, jeder Programmierer und sogar jeder PC-Besitzer kann einen Teil beitragen. Und zweitens: Viele tun es bereits. Zwei dieser Projekte und Angebote möchten wie ihnen im Folgendem vorstellen.

Startup-Finanzierung des Mozilla Open Source Programs

Gute Nachrichten für alle Projektteams, die sich, in welcher Form auch immer, mit der Erforschung von neuen Technologien gegen die Corona-Epidemie beschäftigen. Wie das Mozilla Open Source Program (MOSS) nun bekannt gab, wurde ein spezieller Fond für diese Projekte eingerichtet, welcher finanzielle Zuschüsse von bis zu 50.000 US-Dollar an vielversprechende Technologien verteilt.

Dabei werden sowohl Hardware-, als auch Software-Projekte berücksichtigt, die sich in einem fortgeschrittenen Stadium befinden und die Aussicht auf einen Mehrwert im Kampf gegen das Virus besitzen. Bewerben können sich alle Interessierten aus der ganzen Welt, unabhängig davon, ob es sich dabei um NGOs, Krankenhäuser oder Entwickler-Teams handelt. Zur direkten Bewerbung geht es hier.

IT Security Camp im Februar 2021

Mit Christian Schneider

Christian ist als freiberuflicher Whitehat Hacker, Trainer und Security-Coach tätig. Als Softwareentwickler mit mittlerweile 20 Jahren Erfahrung fand er 2005 seinen Themenschwerpunkt im Bereich IT-Security.

Interview mit Christian Schneider zum Thema „DevSecOps“.

DevSecOps ist, bezogen auf Security-Checks, die logische Fortführung der Automatisierung im DevOps-Sinne

SAP stellt kostenloses Angebot zur Verfügung

Software-Riese SAP stellt zur Unterstützung von Unternehmen einige ausgewählte Leistungen und Dienste kostenlos zur Verfügung. Das Angebot beinhaltet im Bereich des digitalen Lernens u. a. die Lernplattform openSAP. Hier können Kursthemen wie Data Science, Java-Programmierung oder IoT gewählt werden. Über SAP Live Class können kostenfrei SAP-Schulungen im Homeoffice belegt werden.

Wer auf der Suche nach einem Projektmanagement-Tool ist, wird bei Ruum fündig. Das Programm enthält benutzerdefinierte Vorlagen von Checklisten, an denen sich Unternehmen bei der Planung, Vorbereitung und Reaktion auf die Corona-Epidemie orientieren können. Erstellt wurden sie vom CDC (Centers for Disease Control and Prevention) in den USA. Auch Privatpersonen und Familien wurde dabei berücksichtigt, hier geht es direkt zu den Checklisten.

Weitere Dienste und Programme sind u. a. das Covid-19 Pre-Screen & Routing, das mittels eines integrierten Fragebogens Personen mit einem hohen Infektionsrisiko ausmacht und an die richtigen Einrichtungen weiterleiten kann. Mit der Lösung Healthcare Workforce Pulse soll der Überblick über Ressourcen, Versorgung und Unterstützung der Mitarbeiter im Gesundheitswesen gegeben sein. Weitere Angebote in diesem Bereich finden sich auf der Webseite.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
SAP Neuling

Das mit Corona hat irgendwie auch gute Seiten, so kann man sich wenigstens mal das SAP Programm genauer anschauen. Vielen Dank!

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -