E-Health

Der digitale Hypochonder [Infografik]
Kommentare

Medizinische Portale zur Selbstdiagnose boomen und Wearables überwachen all unsere Körperfunktionen. Kein Wunder, dass man da zum Hypochonder wird.

Insgesamt fünf Prozent der Online-Nutzer im Alter von 18-69 Jahren haben ein überdurchschnittliches großes Interesse an den digitalen Gesundheits- und Fitnessangeboten, so eine Studie der Strategieberatung LSP Digital. Dazu zählen etwa der Einsatz von Fitness-Trackern und anderen Wearables, Gedächtnistrainings oder der Austausch von Erstdiagnosen mit dem Arzt über eine Smartphone App.

Dieser von den Analysten als „digitaler Hypochonder“ bezeichnete Typus ist definiert als Onliner, der sehr aktiv im Internet nach medizinischen Informationen sucht, Risiko-Tests auswertet, Diagnosen überprüft und sich online an die Einnahme von Medikamenten bzw. die Wahrnehmung von Vorsorgeuntersuchungen erinnern lässt. Insgesamt wurden 5.046 Online-Nutzer im Alter von 18-69 Jahren zu verschiedensten eHealth-Themen befragt.

Infografik: Der
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Aufmacherbild: Sick, unhealthy, bearded man sitting on the floor and working at his laptop. Hispanic sneezes. Latino nose blowing his nose via Shutterstock / Urheberrecht: Estrada Anton

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -