Handfeste Orientierungshilfe per App

Die Welcome App für Flüchtlinge
Kommentare

Immer mehr Flüchtlinge strömen nach Deutschland und müssen sich hier zurechtfinden. Das ist alles andere als einfach, denn nur die wenigsten von ihnen sprechen Deutsch. Auch die hiesige Kultur ist ihnen fremd, die deutsche Bürokratie stellt eine weitere Hürde dar.

Um geflüchteten Menschen in dieser schwierigen Situation nach ihrer Ankunft in Deutschland zu helfen, haben zwei Dresdener Unternehmen eine App entwickelt, die die wichtigsten Informationen und Anlaufstellen für Flüchtlinge sammelt. Die Welcome App Dresden von HeiReS und Saxonia Systems AG ist kostenlos für Android, iOS und Windows Phone verfügbar. In der Anwendung finden sich sowohl allgemeine Informationen zum Leben in Deutschland, als auch spezifische Anlaufstellen in Dresden. Künftig soll das Projekt ausgeweitet werden; mit der Welcome App Germany kam zum Tag der Deutschen Einheit eine Anwendung hinzu, über die langfristig weitere Städte präsentiert werden sollen.

Erschwerter Informationszugang

Viele Flüchtlinge verfügen über ein Smartphone und können darüber auf das Internet zugreifen. Das Finden relevanter Informationen und der richtigen Anlaufstellen gestaltet sich allerdings dennoch problematisch. Englische Übersetzungen fehlen oft, das Amtsdeutsch erschwert das Verständnis und jede Anlaufstelle hat eine eigene Webpräsenz. Es fehlt an Wegweisern im Dschungel der Behörden und Hilfsangebote.

Screenshot_2015-10-05-11-43-00

© Welcome App Concept / Saxonia Systems AG (saxsys.de) & Heinrich & Reuter Solutions GmbH (heires.net)

Das Herzstück der Welcome App für Flüchtlinge sind darum einfach aufbereitete Informationen in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch. Die Anwendung ist in Situationen unterteilt, in denen sich Flüchtlinge im Alltag wiederfinden. Was tue ich, wenn ich in Deutschland ankomme? Was macht das Sozialamt, was ist eine Härtefallkommission, wie rufe ich im Notfall einen Rettungswagen? All diese Dinge sollten Flüchtlinge wissen, die sich in Deutschland aufhalten. Doch gerade in Sachen Ämter und Behörden kennen sich häufig auch Deutsche nicht allzu gut aus. Umso wichtiger ist es, Flüchtlingen hier eine Hilfestellung an die Hand zu geben.

Leben in Deutschland

Auch das Miteinander wird erklärt. Deutsche, das sind höfliche Menschen, die man ruhig um Hilfe bitten darf – aber mit einer Armlänge Abstand und bitte pünktlich, wenn man einen Termin hat, so wird in der App erläutert. Auch die Gleichstellung von Männern und Frauen kommt zur Sprache, genau wie der Ablauf des Asylverfahrens. Informationen zum Widerspruchsrecht fehlen genauso wenig wie zur Arbeitserlaubnis, die Asylbewerber seit diesem Jahr unter bestimmten Bedingungen erhalten können.

Das Besondere dabei ist, dass sich nicht nur alle Informationen zentral an einem Ort befinden, sondern auch mit geprüften Adressen hinterlegt sind. Flüchtlinge bekommen Ansprechpartner genannt, die dann auch wirklich zuständig sind. Auch wurde das Konzept der App in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen entwickelt, sodass es besonders gut an die ganz realen Bedürfnisse der Flüchtlinge angepasst werden konnte.

© Welcome App Concept / Saxonia Systems AG (saxsys.de) & Heinrich & Reuter Solutions GmbH (heires.net)

© Welcome App Concept / Saxonia Systems AG (saxsys.de) & Heinrich & Reuter Solutions GmbH (heires.net)

Flüchtlingshilfe in der IT

Die Welcome App ist allerdings nicht das einzige Projekt aus der IT-Branche, das Flüchtlinge unterstützt. Beispielsweise wird im Oktober in Berlin ein Refugee Hackathon stattfinden, der sich speziell um Projekte für Flüchtlinge dreht. Auch das Team hinter der Welcome App benötigt außerdem Unterstützung aus anderen Regionen und bei der Übersetzung, um das Projekt ausweiten zu können. Wer also etwas dafür tun möchte, dass Flüchtlinge sich schnell in Deutschland zurechtfinden, kann sich auch in der IT-Branche vielseitig einbringen.

Gerade in Zeiten, in denen immer mehr Menschen auf der Suche nach Sicherheit nach Deutschland strömen, ist aber wohl die erste Botschaft der Welcome App die wichtigste: Willkommen in Deutschland. Und diese Botschaft kann jeder vermitteln, auch außerhalb von Apps und Projekten.

Aufmacherbild: Welcome App Concept / Saxonia Systems AG (saxsys.de) & Heinrich & Reuter Solutions GmbH (heires.net)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -