Fokus auf Führungskräfte mit Bezug zu Digitalthemen

digital kompakt – neues Online-Magazin für die Digitalbranche
Kommentare

Mit digital kompakt ist ein neues Magazin gestartet, das sich digitalen Geschäftsmodellen, Unternehmen und Entwicklungen verschrieben hat. Das Magazin wird zunächst ausschließlich online erhältlich sein und richtet sich an Führungskräfte und Entscheider.

Hinter digital kompakt steckt Digitalexperte und Buchautor Joel Kaczmarek, den manche vielleicht Chefredakteur von Gruenderszene.de und als Mitgründer des dahinter stehenden Vertical Media Verlags kennen. Laut Kaczmarek soll das Magazin mit „hochwertigen Interviews, investigativen Hintergrundberichten, strategisch-wirtschaftlichen Tiefenanalysen und Insider-Einsichten“ aufwarten, um der vielbeschäftigten Zielgruppe die Möglichkeit zu geben, in relevante Themenkomplexe einzusteigen.

In puncto Aufbau setzt digital kompakt dezidiert auf das Motto „in der Kürze liegt die Würze“. Die kurzen und kompakten Inhalte sollen insbesondere auf Entscheider zugeschnitten sein, die wenig Zeit und nur kurze Pausen haben. „Aus meiner eigenen journalistischen Tätigkeit und der Beratung zahlreicher Kollegen gelangte ich zu der Einsicht, dass bloße News heutzutage kein ausreichendes Alleinstellungsmerkmal mehr darstellen und gleichzeitig vielen Entscheidern schlichtweg die Zeit fehlt, sich in umfangreiche Inhalte einzulesen“, beschreibt Joel Kaczmarek den Entstehungsweg von digital kompakt.

digital-kompakt_screenshot

Aufgeräumt und übersichtlich: die Startseite von digital kompakt (Screenshot http://www.digitalkompakt.de)

 

Sukkzessive Weiterentwicklung des Magazins angedacht

Der Kickoff von digital kompakt steht ganz im Zeichen einer offenen Betaphase, in der „Content validiert, Formate ausgetestet und Nutzerfeedback eingeholt“ werden soll. Nach dem Vorbild von Lean Startups ist geplant, eine weitere Iteration zeitnah folgen zu lassen, in der dann ein Redesign sowie gezielte Optimierung im Fokus stehen. „digital kompakt startet zunächst ganz bewusst, als kleines, fokussiertes Produkt, um eine hohe Produktqualität sicherstellen zu können und zu lernen, wie kurz getaktete Tiefeninformationen in einer mobilen Gesellschaft konstrutiert sein müssen. Haben wir das verstanden, folgt der Ausbau“, erläutert Kaczmarek die weiteren Pläne.

Nachdem er vier Jahre als Chefredakteur von Gründerszene wirkte, hatte Kaczmarek zunächst die Samwer-Biografie „Die Paten des Internets“ veröffentlicht, eine eigene Deep-Tech-Gründung namens Sessionbird vorangetrieben und sich Elternzeit für seinen Sohn genommen. „Jetzt zieht es mich mit digital kompakt wieder zurück in die schreibende Zunft“, erklärt Kaczmarek. Wir wünschen viel Erfogl!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -