Bitkom-Studie

Jeder vierte mogelt beim Online-Dating
Kommentare

In der digitalen Welt finden sich Menschen über Online-Dating. Durch zahlreiche Plattformen á la Tinder, Elite Partner, Grindr, ist für jeden Geschmack, Anspruch und Zweck etwas dabei.

Natürlich wollen wir uns von unserer besten Seite zeigen und so fallen einige prekäre Infos schnell mal unter den Tisch oder werden gleich ganz neu erfunden. Rund jeder vierte Nutzer von Internet-Singlebörsen oder Dating-Apps (23 Prozent) gibt an, beim Anlegen des Profils nicht ganz ehrlich zu sein und die ein oder andere Angabe zu beschönigen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Digitalverbands BITKOM.

Jung, schlank, ledig

Dabei mogeln Männer mit 25 Prozent etwas häufiger als Frauen mit 21 Prozent. Beliebt sind falsche Angaben bei Gewicht, Familienstand oder Alter. „Eine gesunde Distanz zu den Angaben auf Dating-Plattformen kann vor Überraschungen schützen“, sagt Tobias Arns vom BITKOM.

Neben den schwarzen Schafen setzt die große Mehrheit der Nutzer aber nach wie vor auf Ehrlichkeit: Dreiviertel der Befragten (75 Prozent) geben an, noch nie falsche Angaben beim Online-Dating gemacht zu haben.

Junge User sind ehrlicher

Deutliche Unterschiede in Sachen Ehrlichkeit gibt es je nach Altersgruppe. Am aufrichtigsten sind die 14- bis 29-Jährigen bei der Partnersuche im Internet. Von ihnen erklären ganze 83 Prozent, keine falschen Angaben zu machen. In der Gruppe der 50- bis 64-Jährigen sind es allerdings nur noch 68 Prozent. Auch der Beziehungsstatus spielt eine Rolle. Am ehesten schwindeln jene Nutzer, die nicht verheiratet sind, aber in einer festen Partnerschaft leben. Von ihnen geben nur 56 Prozent an, keine falschen Angaben zu machen.

Online-Dating als beliebtes Flirt-Tool

Eine ganze Menge User ist im Internet auf der Suchen nach der Liebe oder Ähnlichem. Jeder sechste Internetnutzer ab 14 Jahren (16 Prozent) hat schon Internet-Singlebörsen oder per Dating-App genutzt. Das entspricht rund neun Millionen Bundesbürgern. Mehr als jeder Dritte (36 Prozent) von ihnen erklärt, auf diesem Weg einen festen Partner kennengelernt zu haben. Das sind drei Millionen Menschen.

Zur Studie

Hinweis zur Methodik: Die Angaben basieren auf einer repräsentativen Umfrage, die Bitkom Research in Zusammenarbeit mit Aris durchgeführt hat. Dabei wurden im September 2014 1.014 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt.

 

Aufmacherbild: Naked man trying to impress during webcam chat via Shutterstock / Urheberrecht:  LoloStock

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -