Online-Funktionen offline nutzen

Neuer Offline-Modus für Google Maps
Kommentare

Google weitet das Angebot seines Online-Kartendiensts aus. Ab sofort können die Nutzer viele Funktionen ohne aktive Datenverbindung nutzen. Allerdings sind die neuen Features zunächst nur Android-Usern vorbehalten.

Bereits auf der I/O-Entwicklerkonferenz im vergangenen Frühling (im Video ab 1:24:24) hat das US-amerikanische Unternehmen einige Veränderungen für seinen Online-Dienst Google Maps angekündigt. Google verfolgt aufgrund der weltweit mangelhaften Netzabdeckung den Plan, die Funktionen seines Online-Services auch offline zur Verfügung zu stellen.

In den Genuss der neuen Verbesserungen kommen aber zunächst nur Android-User: Google hat den Offline-Modus bisher einzig in das letzte Android-Update von Google Maps implementiert. Nach Angaben des Konzerns soll aber auch eine iOS-Version in Kürze folgen.

Online-Funktionen offline nutzen

Bisher war es ohne aktive Datenverbindung nur möglich, auf bereits vorgeladene Kartenausschnitte zuzugreifen. Die restlichen Funktionen konnten nicht genutzt werden. Das neue Update ermöglicht es, offline nach Verbindungen zu suchen und sich Routen als auch spezifische Informationen (Kontaktdaten, Bewertungen etc.) anzeigen zu lassen.

product-offroad-setup-v1-r2

Abb. 1: Offline-Daten herunterladen ©Google

Um die benötigen Daten auf das eigene Gerät zu übertragen, werden die Inhalte direkt bei der Ausgabe der Suchergebnisse per Download-Button heruntergeladen. Alternativ können die User die Option „Offline Areas“ im Menü ansteuern und die Pakete per Klick auf das „+“-Symbol verfügbar machen.

Automatisierte Erkennung

Sind die Daten einmal heruntergeladen, aktiviert Google Maps den Offline-Modus bei schwacher oder fehlender Internetverbindung automatisch. Kehrt das Signal zurück, wechselt der Dienst ebenfalls selbstständig auf die Online-Variante zurück.

Google betont, dass der Service nur bei aktiver Wi-Fi-Verbindung Inhalte eingeständig bezieht. Das mobile Datenvolumen der Kunden soll nicht ohne ihr Wissen belastet werden. Aufgrund versteckter mobiler Kosten wurde gegen das Konkurrenzunternehmen Apple erst kürzlich eine Sammelklage eingereicht.

Aufmacherbild: Google Maps via Shutterstock / Urheberrecht: tanuha2001

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -