Google+ zwischen Facebook und Reddit

Neues Google+ Interface mit Fokus auf Communities
Kommentare

Responsive Design und neuer Schwerpunkt: Google+ richtet den Fokus auf Communities und Collections und rückt das User-Profil in den Hintergrund. Die Ausrichtung auf Interessengruppen mit Social-Network-Anbindung könnte den Markt zwischen Facebook und Reddit bedienen.

Erst vergangene Woche wurde die neue Sedcard für alle registrierten Google-User ausgerollt, durch die alle Nutzerprofile der Anwendungsfamilie gebündelt wurden. Die Spekulationen zur Umstellung des Social Networks Google+ haben sich nun ebenfalls bestätigt. Neben einem neuen Design sind bewährte Funktionen wie Collections und Communities neu gegliedert und mehr in den Fokus gerückt worden. Google hatte bereits in vergangener Zeit das Netzwerk gehörig aufgeräumt und beispielsweise durch die Ausgliederung von Hangouts und Photos die Fokussierung auf die Community-Interaktionen gerichtet.

Dabei ist der Suchmaschinen-Riese zusehends von dem Versuch abgerückt, direkt mit Facebook in Wettbewerb zu treten. Statt eines bloßen News-Feed-Klons hat Google das Augenmerk auf die thematische Sammlungen von Inhalten gesetzt. Google+ konzentriert sich dabei weniger auf die einzelnen Personen als vielmehr auf die Themenbereiche, für die sich diese interessieren. So versammeln sich User in Special-Interest-Gruppen und halten ihre Community thematisch auf dem Laufenden. Das eigene Profil ist durch die Sedcard und „Über mich“-Funktion in der neuen Google+ Übersicht nun noch weiter in den Hintergrund gerückt. Stattdessen sind in der neuen Menüleiste die Sammlungen und Communities weiter oben angezeigt.

Mobile Apps bereits in der Kritik

An dem Stream hat sich hingegen nur wenig verändert. Die Aufteilung der Posts in zwei Spalten ist gleich geblieben, genauso wie der im Vergleich zu Facebook noch immer recht langsame Aufbau der Seite. Da sich der kleine Relaunch von Google+ jedoch in der Erprobungsphase befindet, könnte sich auch dahingehend laut Google Blog Post noch etwas tun.

Am augenscheinlichsten ist das neue Interface des Social Networks, das vor allem für die mobilen Geräte auf ein Responsive Design umgestellt wurde. Allerdings steht das Update für die iOS-App noch nicht zur Verfügung. Die aktualisierte Android-App in der Entwicklungsphase stand hingegen bereits in der Kritik wegen der neuen Navigation. So wird bemängelt, dass die Multitasking-Buttons, beispielsweise der „Back“-Button oder der für den Wechsel zur Home-Ansicht, nicht gerade bedienungsfreundlich seien sowie anfällig für Tippfehler.

Das reddit’hafte an Google+

Die angekündigte Mobile-Freundlichkeit muss sich also erst noch unter Beweis stellen. Das offizielle Update wird in den nächsten Tage erwartet. Das neue Web-Interface kann allerdings schon jetzt ausprobiert werden (siehe Anleitung unten). Google zufolge soll Communities im Durchschnitt rund 1,2 Millionen neue Zusammenschlüsse von Interessengruppen täglich verzeichnen. Während sich Google mit diesem Feature offensichtlich an der Subreddit-Struktur von Reddit orientiert, ist das Ziel klar darauf ausgerichtet, eine vergleichbare Reichweite wie Facebook zu erzielen. Mit einem bedienungsfreundlichen Interface für alle Geräte und einem ansprechenden Design sollte dem kaum etwas im Wege stehen.

Dass aber Facebook-User zu Google+ wechseln oder beides parallel nutzen, ist eher unwahrscheinlich. Der Facebook-User will direkt mit seinen Freunden interagieren und sich über seinen Alltag informieren. Google+ wendet sich eher an den Austausch zwischen Interessengruppen. Es ist deshalb wahrscheinlicher, dass sich ein potenzieller Reddit-User Google+ zuwendet. Das Design und die Bedienung ist übersichtlicher, allerdings gibt es keine Upvote- und Downvote-Struktur, worüber sich die Relevanz der Beiträge durch die Community bestimmen lässt. Google+ Communities nimmt eher eine Hybrid-Stellung zwischen einem Facebook-News-Feed und einem thematischen Subreddit ein. Vielleicht ist das die Nische, mit der Google seine Community vergrößern kann.

Anleitung für neues Google+ Interface

1. Auf Einstellungen in der linken Sidebar klicken
2. Herunter scrollen zu „Andere Apps und Aktivitäten verwalten“
3. Button „Google+ Aktivitäten verwalten“ klicken
4. Sobald Seite geladen ist, ins Suchfeld klicken

Anmerkung: Da sich die Umstellung offenbar noch im Test befindet, wechselt das Interface teilweise wieder in die alte Ansicht.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -