Verhaltensregeln

Reddit: Streit um Verbannung und Quarantäne
Kommentare

Die Diskussionen auf Reddit nehmen kein Ende – zum Glück! Solange die Community über das Für und Wider von Verhaltenskodex, Verbannung und das neue Quarantäne-Konzept verhandelt, bleibt sie die demokratische Plattform, die sie gerne sein möchte.

„Die Startseite des Internets“ – wie sich Reddit selbst betitelt durchlebt in den letzten Wochen Aufstände, reichlich Trubel und Veränderungen: Erst solidarisierten sich Moderatoren auf Reddit mit Victoria Taylor, die den beliebten Frage-Antwort-Subreddit „IAmA“ verwaltete, als sie ohne Vorwarnung gekündigt wurde und blockierten viele Subreddits, indem sie auf privat gestellt wurden. Danach beugte sich CEO Ellen Pao dem Druck der Community und räumte ihren Posten, den mittlerweile durch Steve Huffman besetzt wurde. Und dann hatte Reddit ganz nebenbei auch noch Geburtstag und feierte zehnjähriges Bestehen. Nach Zeiten des Aufbegehrens und der Umstrukturierung bleibt die Community weiterhin gespalten über den zukünftigen Verbleib der Plattform. Zwei Dinge, die es in Zukunft zu klären gilt, ist zum einen die Finanzierung und zum anderen das Problem mit dem Missbrauch. Unter der Leitung von Huffman richtet sich Reddit nun erstmals offensiv gegen rechtsradikale, menschenrechtverachtende und damit auch rassistische Subreddits.

Verbannungen auf Reddit

Der Social News Aggregator meint es ernst: das hat sich unlängst daran erwiesen, dass rassistische Subreddits wie „WatchNiggersDie“ oder „CoonTown“ still gelegt wurden. Kurz nach dem CEO-Wechsel wurden zudem “Rapingwomen” oder „fatpeoplehate“ verbannt. Allerdings stand die Verbannung bereits auf der Agenda von Ellen Pao. Die von ihr angekündigten Restriktionsmaßnahmen wurden ihr jedoch zum Verhängnis, da einige Redditoren darin den Anfang vom Ende der Meinungsfreiheit auf der Plattform vermuteten. Die Wenigsten zweifelten daran, dass die benannten Subreddits verbannt gehören, allerdings stellte sich die Frage, inwieweit die Regulation von der Unternehmensführung ausgehen darf und welches Mitspracherecht die Community davon behält.

Wo sind die Grenzen des schlechten Geschmacks?

Dass die Grenzen der Meinungsfreiheit mitunter schwerlich zu ziehen sind, hat bereits der ehemalige Twitter CEO Dick Costolo noch vor seinem Abritt formuliert. Die neuen Verhaltensregeln auf Twitter nehmen mitunter sonderbare Züge an, wenn es um die Wahrung des Codex geht. Trotzdem sind Verhaltensregeln unerlässlich. Neben den bestehenden offiziellen Verhaltensrichtlinien hat Reddit deshalb eine Quarantäne-Maßnahme für bedenkliche und beleidigende Subreddits angekündigt. Der „normale“ Reddit-User kann den Inhalt nur sehen, wenn der Subreddit abonniert wurde. Was dies jedoch genau für den betroffenen Subreddit bedeutet und für alle anderen User, wurde nicht eingehender geklärt. Redditoren diskutieren derweil rege über das Für und Wider von Verbannung und Quarantäne. Denkbar wäre, dass die Quarantäne als Warnung für die Betreiber des Subreddits verstanden werden kann, mit der Option bei gewissenhafterer Inhaltsmoderation wieder aus der Quarantäne entlassen zu werden. In der Zeit hätten andere Redditors die Gelegenheit, sich über die Kontroverse des in Quarantäne versetzten Subreddits auszutauschen, ob eine Verbannung angebracht ist.

Das Problem hinter dem Problem

Das Problem wurzelt letztlich darin, dass es abweichende Auffassungen gibt, was jemand als Beleidigung oder gar Verletzung der Würde begreift. Der Quarantäne-Status könnte also in Zukunft zu einem sich ausbreitenden Zustand werden, falls sich mehrere User durch Inhalte beleidigt sehen, die womöglich als Satire oder auch nur schlechter Witz publiziert wurden. Vor allem die Moderatoren der Subreddits sind nun gefragt, Ordnung zu wahren. Die kollektive Meinung des jeweiligen Subreddits wird sich am Verhalten aller User erweisen, indem sie kommentieren, down- oder upvoten. Den Redditors darf langfristig jedoch nicht die Möglichkeit genommen werden, auch kritische, mitunter verletzende Inhalte zu kommentieren und runter zu werten. Denn auch die Auseinandersetzung mit grenzwertigem Content ist Teil des demokratischen Verfahrens, dass sich auf Reddit wie bei keiner anderen Plattform bietet. Die reine Verbannung durch eine Obrigkeit schützt nicht vor Missbrauch noch vor dem Gedankengut, das es damit aus der Welt zu schaffen hofft.

Aufmacherbild: High angle view of multiethnic people clapping at rally via Shutterstock, Urheberrecht: bikeriderlondon

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -