Micro-Blogging bald Makro?

Twitter: Snowden twittert und Wegfall des Zeichenlimits
1 Kommentar

Während Snowden auf Twitter seinen ehemaligen Arbeitgeber NSA an der Nase herumführt, tüftelt der Kurznachrichtendienst an einem neuen Produkt, um längere Beiträge einbinden zu können. Das Mircoblogging-Prinzip steht auf dem Spiel.

Kaum hat Edward Snowden einen offiziellen Twitter-Account angelegt, um einzig und allein seinem ehemaligen Arbeitgeber NSA zu (ver-)folgen, sorgt bereits ein weiteres Gerücht für Diskussionen und Aufregungen bei Twitter: Der Microblogging-Dienst plant laut Re/Code das Limit von 140 Zeichen aufzuheben. Mit längeren Beiträgen könnte sich Twitter als Social News Plattform gegenüber Facebook positionieren. Während Facebook mit Instant Articles das Verlagsgeschäft revolutionieren will, dürfte auch Twitter darauf aus sein, Nachrichtenartikel und Medieninhalte umfangreicher einzubinden, da hierüber letztlich auch Werbepartner besser platziert werden können.

Die Diskussion um die Erweiterung des Tweetumfangs ist nicht neu, das am häufigsten angeführte Argument gegen ein Ende des 140-Zeichen-Limits ist, dass die Plattform dann das „Mirco“ aus dem Bloggingdienst streichen könne. Kompakte, auf das westliche reduzierte Tweets, die eine Neuigkeit kurz umreißen, per Hashstag kategorisiert werden oder auf andere Seiten verweisen, verlieren ihre Übersichtlichkeit, wenn längere Texte und mehr mediale Anbindungen hinzukommen. Zwar hat das Unternehmen noch nicht bekannt gegeben, wie das neue Geschäftsmodell aussehen wird, doch CEO Jack Dorsey hat angekündigt, dass für die wachsende Zahl der neuen Nutzer neue Wege gefunden werden müssten und das Angebot um ein neues Produkt erweitert werde. Ankündigungen um einen Instant Articles-Angebot in Zusammenarbeit mit Google vor zwei Wochen könnten mit dem neuen Produkt realisiert werden. Es ist denkbar, dass für nomale Tweets das Zeichenlimit bestehen bleibt und zusätzlich durch Medienpartner die längeren Beiträge gepostet werden können.

Aufmacherbild: Alushta, Russia – November 21, 2014: Man holding a iPhone 6 Space Gray with social networking service Twitter on the screen. iPhone 6 was created and developed by the Apple inc. via Shutterstock, Urheberrecht: Denys Prykhodov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Sie passt zur Kürze des Augenblicks,” kommentierte Dorsey. Damit sind die schon länger gehegten Vermutungen, Twitter würde das Zeichenlimit erweitern, ad acta […]

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -