Neue Cloud-Platform-Roadmap-Site schafft Transparenz
Kommentare

In Sachen Cloud-Technologien werden Microsoft-Kunden künftig über die neue Cloud-Platform-Roadmap-Website auf dem Laufenden gehalten, die vor kurzem veröffentlicht wurde.

Wie Takeshi Numoto, Corporate Vice President der Cloud und Enterprise Marketing Group, in einem offiziellen Blogpost meldete, wolle man mit der Roadmap Transparenz schaffen und einen umfangreichen Überblick über das weite Feld der Verbesserungen, Entwicklungen und Neuerscheinungen im Cloud-Plattform-Geschäft bereitstellen.

Übersicht in Sachen Cloud-Dienste

Die Cloud-Platform-Roadmap-Site umfasse Cloud-Services wie Microsoft Azure, Intune, Power BI und Visual Studio Online, Server-Angebote wie Windows Server, System Center, SQL Server und Visual Studio aber auch konvergente System-Appliance-Angebote wie Cloud Platform System, Analytics Platform System und StorSimple.

Laut Numoto soll es Anwendern einem oder mehrerer dieser Dienste durch die neue Einsicht, die die Roadmap mit sich bringt, erleichtert werden, auf Neuerungen zu reagieren und vorausschauend zu planen:

We are hopeful that this new site will help ensure that you have a comprehensive view and current access to our roadmap, including where we are focusing some of our development efforts and what technology is currently in development and coming within the next few months. With this view, you will be able to understand and plan for what’s coming next.

Auch sollen Nutzer der Roadmap-Site in den Vorteil kommen, sich auf einen Blick über neu zur Verfügung stehende Cloud-Produkte und Services informieren zu können – einschließlich derer, die sich noch in der Preview-Phase befinden.

Da sich die Seite noch im Aufbau befindet, sei Nutzer-Feedback ausdrücklich erwünscht.

Aufmacherbild: Boy looking through a telescope von Shutterstock / Urheberrecht: Surkov Dimitri

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -