Neue Infrastruktur und neue Features: GitHub Enterprise 2.0 veröffentlicht
Kommentare

Seit dem Launch in 2008 steht GitHub für das einfache Teilen von Code, sei es bei groß angelegten Open-Source-Projekten, kleineren privaten Projekten oder Organisationen, deren Mitglieder gemeinsam Software erstellen. Mit GitHub Enterprise erfüllten die GitHub-Entwickler Unternehmen den Wunsch nach Datenisolation für ihren Code und Support von speziell auf Unternehmen ausgelegte Features, etwa die Integration mit deren Authentifizierungssystem.

Nun verkündete das GitHub-Team in einem Blogpost den Release von GitHub Enterprise 2.0, mit dem es für Entwickler und Unternehmen noch einfacher sein soll, GitHub für die Arbeit einzusetzen.

GitHub Enterprise auf Amazon Web Services

In den vergangenen Monaten hat das GitHub-Team hart daran gearbeitet, GitHub Enterprise noch leichter zugänglich zu machen und dabei zahlreiche Verbesserungen vorgenommen. Dazu gehört insbesondere, dass GitHub Enterprise nun auch auf Amazon Web Services verfügbar ist und die Nutzer so von den Vorteilen von AWS profitieren, etwa reduzierter Hardware-Kosten und sofortigem Zugriff auf eine skalierbare Infrastruktur.

Apropos Infrastruktur: diese wurde für GitHub Enterprise 2.0 einigen Änderungen unterzogen, um die Stabilität und Redundanz zu verbessern, egal wie sie deployed wird. So nutzt GitHub Enterprise nun Ubuntu 12.04 LTS und macht sich so die von Ubuntu für die Grundkomponenten zur Verfügung gestellten Long-Term-Updates und Sicherheitsfixes zu Nutze.

Zudem gibt es durch die Online-Back-up-Utilities mehr Möglichkeiten für Back-ups und Datenwiederherstellung. Auch müssen Anwendungen nicht in Maintenance-Modus versetzt werden, während das Back-up durchgeführt wird.

Der Replikationsmodus ermöglicht Nutzern, eine zweite, identische Instanz ihrer Original-Instanz zu erstellen, sodass leichter eine Redundanz erreicht wird.

Verbesserter Organisations-Audit-Log und mehr

Mit GitHub Enterprise 2.0 wurde auch das Organisations-Audit-Log verbessert. Administratoren können nun eine Events-Liste einsehen und nach bestimmten, von Usern durchgeführten Aktivitäten suchen. Zudem wurde GitHub Enterprise Support für SAML, etwa für OneLogin, PingIdentity, Okta und Shibboleth, hinzugefügt.

Gleichzeitig beinhaltet der Release zahlreiche Features, die Unternehmen beim Erstellen von Software helfen sollen, zum Beispiel eine verbesserte Branches-Seite, eine Problemsuche oder die Anzeige des Deployment-Status von Pull Requests.

Eine vollständige Übersicht aller Features und Änderungen findet sich in den Release Notes. Bereits bestehende GitHub-Enterprise-Nutzer können die neue Version auf der Enterprise-Website herunterladen; wer GitHub Enterprise ausprobieren möchte, kann es 45 Tage kostenlos testen.

Aufmacherbild: Panoramic and perspective wide angle view to steel light red background of glass high rise building skyscraper von Shutterstock / Urheberrecht: Vladitto

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -