Neue Visual Studio Extension erleichtert ASP.NET-Entwicklung im Frontend
Kommentare

In der modernen Frontend-Entwicklung kommen heute verstärkt Tools wie Grunt, Gulp, npm und bower zum Einsatz. Build-Prozesse werden dabei mit Gulp und Grunt koordiniert, clientseitige Libraries als Packages

In der modernen Frontend-Entwicklung kommen heute verstärkt Tools wie Grunt, Gulp, npm und bower zum Einsatz. Build-Prozesse werden dabei mit Gulp und Grunt koordiniert, clientseitige Libraries als Packages mit den Management-Systemen npm und bower verwaltet.

Eine neue Visual Studio Extension gibt Frontend-Entwicklern, die mit ASP.NET unterwegs sind, nun auch die Möglichkeit, die genannten Tools im Zusammenspiel mit den entsprechenden JavaScript- und CSS-Bibliotheken zu benutzen. Für deren Zweck stellt Microsoft zwar auch eigene Technologien zur Verfügung, doch eignet sich NuGet eher für serverseitige Bibliotheken und MSBuild eher für serverseitige Builds.

Visual Studio Extension „Task Runner Explorer“

Der Task Runner Explorer ist eine Erweiterung für Visual Studio 2013, die sich aktuell noch in der Preview-Phase befindet und die Entwicklungsumgebung um ein Task-Runner-Explorer-Fenster erweitert. Aus diesem Fenster heraus können Grund- und Gulp-Tasks ausgeführt werden:

Screenshot: Task Runner Explorer für Visual Studio 2013 

Microsoft empfiehlt, diese Visual Studio Extension zusammen mit zwei weiteren zu installieren: Package Intellisense und dem Grunt Launcher.

Package Intellisense ermöglicht die Suche nach Online npm und bower Packages direkt in Intellisense über den Visual Studio JSON Editor. Per Mouse Hover können Informationen zu den einzelnen Packages abgerufen werden, Smart Tags bieten kontextuelle Features an.

Screenshot: Package Intellisense für Visual Studio 2013

Der Grunt Launcher stellt Rechtsklick-Optionen im Solution Explorer her. Beim Rechtsklick auf eine Grunt-Datei erscheint ein neues Untermenü, das alle Informationen auflistet. Um diese Extension nutzen zu können, muss allerdings die neuste Version von Node.js installiert sein. Denn ältere Versionen beinhalten noch einen Bug, der dafür sorgt, dass Standard-Output nicht korrekt umgeleitet wird.

Screenshot: Grunt Launcher für Visual Studio 2013

Für alle drei Erweiterungen ist Visual Studio 2013 Update 3 erforderlich. Visual Studio „14“ soll die beschriebenen Funktionen übrigens per Default beinhalten, die Installation von Extensions zur Unterstützung von Grunt, Gulp, npm und bowser wird dann nicht mehr nötig sein.

Aufmacherbild: New skyscrapers business center in Moscow von Shutterstock / Urheberrecht: Vladitto

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -