Neuer Third-Party-App-Plan für Outlook.com
Kommentare

Offenbar plant Microsoft einen Weg für Third-Party-Entwickler bereitzustellen, Apps und Add-Ins für den E-Mail-Dienst Outlook.com zu erstellen. Das geht zumindest aus dem Programm für die Build-Konferenz 2015 hervor, wie der Nachrichtendienst The Verge berichtet.

Add-Ins und Apps sind schon seit längerem für die Office-365-Version von Outlook verfügbar; die neuen Anwendungen sollen aber anscheinend sowohl für Outlook für den Desktop, Office 365 und Outlook.com funktionieren können.

Laut Programmbeschreibung soll die Integration so einfach sein, dass Entwickler innerhalb von fünf Minuten einheitliche Apps programmieren und sie Nutzern über einen vereinheitlichten Store zur Verfügung stellen können. Um den Bau der Apps zu erleichtern, will Microsoft vermutlich entsprechendes Entwicklerwerkzeug bereitstellen. Der genaue Wortlaut der Veranstaltungsbeschreibung hierzu:

Learn about new capabilities, new UI entry points and best practices for building beautiful and powerful integrations via Apps for Outlook.“

Für alle weiteren Infos muss die Build-Konferenz 2015 abgewartet werden, die morgen in San Francisco starten wird. Die komplette Veranstaltungsbeschreibung zum Panel „Build an Add-in for Outlook.com, Outlook and Office 365 that Reaches Over 400 Million Users“ findet sich auf der Build-Seite auf Channel 9.

Aufmacherbild: Notebook with an action plan von Shutterstock / Urheberrecht: Roobcio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -