Neuheiten in der Windows 8 Consumer Preview – Von Charms Metro Style Apps und dem Windows Store
Kommentare

In einem Launch Event auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Microsoft diese Woche die Windows 8 Consumer Preview auf Desktop-PCs, Laptops und Tablets vorgestellt. Dabei gibt es so einige Änderungen

In einem Launch Event auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Microsoft diese Woche die Windows 8 Consumer Preview auf Desktop-PCs, Laptops und Tablets vorgestellt. Dabei gibt es so einige Änderungen und Neuheiten im Vergleich zu der im September auf der BUILD-Konferenz vorgestellten Developer Preview. Zu diesen über 100.000 neuen Features zählen unter anderem die verbesserte Nutzung von Hotspots und Charms, neue Metro Style Apps, der Windows Store und die Internet Explorer 10 Platform Preview 5.

Wie die Windows 8 Consumer Preview funktioniert

Wichtig zur Nutzung der Windows 8 Consumer Preview sind die sogenannten Hotspots an den seitlichen Rändern und in den Ecken des Bildschirms. Dazu gehört unter anderem die Charms-Leiste, die immer an der rechten Seite des Bildschirms auftaucht – bei Touch-Bedienung dadurch, dass man von der rechten Seite aus hinein wischt. Bei der Bedienung per Maus, indem man den Zeiger in die obere oder untere rechte Ecke bewegt. Analog dazu werden auf der linken Seite des Bildschirms alle offenen Anwendungen angezeigt.

Wie bereits im Vorfeld bekannt wurde, enthält Windows 8 kein Startmenü-Icon mehr. Doch keine Angst: Die Funktion dieses Icons bleibt natürlich erhalten. Dafür muss man nur den Mauszeiger bzw. den Finger in die linke untere Ecke bewegen. Ein von The Verge veröffentlichtes Video zeigt den neuen Start Button im Detail.

Schon auf der BUILD-Konferenz im vergangenen September hatte Microsoft ein semantisches Zoom für Windows 8 angekündigt, das jedoch in der damals veröffentlichten Developer Preview noch nicht enthalten war. Anders nun in der Windows 8 Consumer Preview: Hier lässt sich der gesamte Bildschirm auf einen Blick in minimierter Form darstellen. Aus dieser herausgezoomten Sicht kann man zwischen den einzelnen Gruppen von Anwendungen navigieren, diese auch bearbeiten und bewegen. Für Entwickler dürfte wohl besonders interessant sein, dass sie das semantische Zoom auch ihren eigenen Anwendungen hinzufügen können.

Was die Windows 8 Consumer Preview alles kann

Die Windows 8 Consumer Preview beinhaltet deutlich mehr Preview Apps als die Developer Preview, die darüber hinaus auch noch um einiges besser geschrieben sind. Zu den neuen Metro Style Apps zählen Xbox Live Games, Bing Weather, Bing Maps, Calendar, Mail, Videos, SkyDrive, People, Photos, Music, Messaging, Camera, Bing Finance, Xbox Companion sowie die beiden Spiele Pinball FX2 und Solitaire.

Der Ort, an dem man neue Anwendungen bekommt, ist der Windows Store, der gemeinsam mit der Consumer Preview in Barcelona vorgestellt wurde. Hierbei handelt es sich um einen typischen App Store, der dem Windows Phone Marketplace sehr ähnlich ist. Nutzer von Windows Phone, aber auch von anderen Smartphone-Betriebssystemen wie Android oder iOS, dürften sich also schnell zu Hause fühlen. Neben einer Liste von gefeatureten Anwendungen gibt es auch Top-Download-Listen inklusive Nutzerbewertungen, gegliedert nach kostenfrei und kostenpflichtig.

Der Windows Store lässt sich durchsuchen, indem man von der rechten Seite her hinein wischt und anschließend den Search Button betätigt. Die Suchergebnisse erscheinen dann auf der Hauptseite. Hat man die gewünschte App gefunden und möchte sie herunterladen, wählt der Windows Store automatisch die richtige Version für das eigene Gerät aus. Einige Apps sind schon verfügbar, beispielsweise MSNBC, Vimeo, Photobucket, Evernote und Cut the Rope – übrigens alle kostenfrei. Die Zahl der erhältlichen Apps dürfte wohl in den kommenden Wochen rasant ansteigen.

Auch zum Windows Store hat The Verge ein exklusives Hands-on-Video veröffentlicht.

Ebenfalls in Barcelona hat Microsoft die aktuellste Preview des Internet Explorer 10 demonstriert. Der Browser wurde radikal neu designt: Im künftig benutzten Full-Screen-Modus sind sowohl Navigationsleiste als auch Tabs außer Sicht, können aber natürlich, wenn benötigt, eingeblendet werden. Die Internet Explorer 10 Platform Preview 5 zeigt außerdem eine verbesserte Zoom-Funktion und eine umfangreichere Unterstützung von HTML5. Aber mehr dazu in einem offiziellen Video von Microsoft.

Zu den weiteren neuen Features zählen die tiefe Integration der SkyDrive Cloud Services durch eine vorinstallierte SkyDrive Metro App und die Möglichkeit, Windows 8 als „To-Go-Version“ von einem USB-Stick aus auf jedem beliebigen Rechner zu booten.

Wie es in Zukunft weiter geht

Die Windows 8 Consumer Preview kann seit Dienstag Mittag offiziell als ISO heruntergeladen werden. Als nächstes wäre dann in den kommenden Monaten der Release Candidate an der Reihe, bevor die fertige Version von Windows 8 zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommt. In der Zwischenzeit dürfte es noch einige Treiber-Updates und zusätzliche Preview Apps für die Windows 8 Consumer Preview geben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -