NGINX 1.8 und 1.9 veröffentlicht
Kommentare

Mit NGINX 1.8 und 1.9 sind gleich zwei neue Versionen des Webservers erschienen. Sie ersetzen die vorherigen Versionen 1.6 (Stable) und 1.7 (Mainline) und bringen zudem einige neue Features mit sich.

Vor allem NGINX 1.9, das als neuer Mainline-Zweig zur Entwicklung neuer Features dienen soll, hält mit dem TCP Load Balancing eine nützliche Neuerung bereit.

Neuerungen in NGINX 1.8

In einem Blogpost im NGINX-Blog erklärt Sarah Novotny, dass NGINX 1.8 viele der in Version 1.7 hinzugefügten Features bereithält. Dazu zählt zum Beispiel die Backend-SSL-Zertifikatsverifikation, das Logging to syslog, der Thread-Pools-Support zum Blockieren von I/O-Requests, sowie eine Hash-Load-Balancing-Method und der unbuffered Upload.

NGINX 1.9 bringt als erstes neues Feature das TCP Load Balancing, das Usern das Load Balancing von TCP-basierten Applikationen ermöglichen soll. Gleichzeitig sorgt es auch für Support von geteilten Memory-Zonen, wodurch die Failover-Konsistenz bei Worker-Prozessen verbessert werden soll. Konfiguriert wird das TCP Load Balancing mit einem neuen stream-Modul, das es Usern erlaubt, einen oder mehrere Listen-Server für TCP-Verbindungen zu konfigurieren.

Mehr Informationen zum neuen TCP-Load-Balancing-Feature in NGINX 1.9 finden sich zudem in einem Blogpost. Dort bietet Owen Garrett darüber hinaus auch einen Ausblick, wie das neue Feature künftig weiterentwickelt werden soll.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -