Node.js 0.8.1 auf Windows Azure nutzen
Kommentare

Microsofts PaaS-Lösung Windows Azure erlaubt schon seit einer Weile die Entwicklung von Web-Anwendungen auf Basis des serverseitigem JavaScript-Framework Node.js. Durch einen Kniff gelang es Glenn Block

Microsofts PaaS-Lösung Windows Azure erlaubt schon seit einer Weile die Entwicklung von Web-Anwendungen auf Basis des serverseitigem JavaScript-Framework Node.js. Durch einen Kniff gelang es Glenn Block von CodeBetter, das Update auf die jüngste Version 0.8.1 zu erzwingen.

Dazu zeigt er in einer handvoll Schritten, wie Ihr jüngste Node-Version mit einer Testseite zusammenschnürt und alles über einen GitHub-Push deployt. Anschließende Upgrades sind bislang mit einem Stop des Servers verbunden, da ansonsten der Zugriff auf node.exe blockiert wird.

Ein regelmäßiger Update-Zyklus seitens Windows Azure sei aber bereits in Vorbereitung.

Node.js 0.8.x ist vergangene Woche veröffentlicht worden und erziele eigenen Angaben zufolge erheblich mehr Leistung als seine Vorgänger. Aktuell bietet Windows Azure nur Version 0.6.17, was ein Upgrade attraktiv macht. Es ist jedoch zu beachten, dass sich bei Node.js sehr viele APIs verändert haben, sodass Eure App sehr wahrscheinlich nicht mehr funktioniert, wenn Ihr dies nicht berücksichtigt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -