Octopus bietet automatisiertes Deployment für .NET
Kommentare

Octopus ist ein Release Management System für .NET-Entwickler, das automatisiertes Deployment ermöglicht. Hiermit können Anwendungen und Services in Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen veröffentlicht

Octopus ist ein Release Management System für .NET-Entwickler, das automatisiertes Deployment ermöglicht. Hiermit können Anwendungen und Services in Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen veröffentlicht werden. Alles, was man im Vorfeld dafür tun muss, ist, einen Service namens Tentacle auf den eigenen Servern zu installieren. Der Installations-Wizard stellt anschließend eine sichere Verbindung zwischen Octopus und Tentacle her.

Nur besonders wagemutige Entwickler deployen direkt aus Visual Studio heraus, das erste Deployment des vernünftigen Durchschnittsentwicklers erfolgt normalerweise in eine Testumgebung. Gut, dass man mit Octopus mehrere Testumgebungen einrichten kann. Dank des Octopus Kommandozeilen-Tools und des REST APIs kann man Test Deployments direkt vom Build Server aus starten.

Und wenn man mal den Überblick über seine zahlreichen Releases und Deployments verloren hat, schafft das Octopus Web Dashboard Abhilfe. Es führt auf, welche Releases sich momentan in welcher Umgebung befinden und wer sie dort hin befördert hat – alles kann bis zum Ursprung zurück verfolgt werden.

Zur Verpackung nutzt Octopus das NuGet Package Format, im Grunde genommen nichts weiter als eine ZIP-Datei mit einem Manifest. Mit Hilfe des OctoPack-Projektes können Anwendungen direkt aus dem Build Server heraus verpackt werden.

Wenn Sie mehr über Octopus erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen dieses einführende Video:

Die aktuelle Version von Octopus ist die 1.1.8.1430. Sie kann unter octopusdeploy.com heruntergeladen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -