Office 2013 wird an Partner ausgeliefert
Kommentare

Früher als erwartet hat Office 2013 seinen ersten Meilenstein erreicht. Microsofts Produktivitäts-Suite ist in den Release-to-Manufacturing-Status getreten – das bedeutet, dass Coding und Testing beendet

Früher als erwartet hat Office 2013 seinen ersten Meilenstein erreicht. Microsofts Produktivitäts-Suite ist in den Release-to-Manufacturing-Status getreten – das bedeutet, dass Coding und Testing beendet sind und die Software nun an die Hardware-Partner ausgeliefert wird. Mit dem neuen Release wurden sämtliche Office-Produkte aus den Bereichen Server und Cloud überarbeitet und Touch-freundlich gestaltet.

Die allgemeine Verfügbarkeit ist für das erste Quartal des kommenden Jahres geplant, was sich mit den kürzlich bekannt gewordenen Gerüchten deckt. Und wer ab dem 19. Oktober eine Version von Office 2010 im Handel erwirbt, bekommt das neue Office kostenlos, wenn es denn dann erscheint.

Damit Business-Kunden bei Start der neuen Produkt-Reihe vorbereitet sind, benötigen sie früheren Zugang zu den Produkten und die Möglichkeit, diese bereits vorab zu testen. So kommen die neuen Funktionen für Kunden von Office 365 Enterprise bereits mit dem nächsten Service Update im November. Volume-Licensing-Kunden mit Software Assurance sowie TechNet- und MSDN-Abonnenten können die Office-2013-Produkte schon ab Mitte November herunterladen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -