Office 365: Roadmap und „First Release“-Programm für die Business-Version
Kommentare

Seit gestern ist die von Microsoft angekündigte Roadmap für Office 365 for Business öffentlich zugänglich. Sie bietet dabei nicht nur einen Ausblick auf in absehbarer Zeit (d.h. wenige Monate) verfügbare

Seit gestern ist die von Microsoft angekündigte Roadmap für Office 365 for Business öffentlich zugänglich. Sie bietet dabei nicht nur einen Ausblick auf in absehbarer Zeit (d.h. wenige Monate) verfügbare Updates, sondern z.T. auch etwas weiter in der Zukunft liegende Projekte wie Oslo und Office Graph

Die Roadmap umfasst dabei 4 Kategorien:

  1. Launched: Für alle Kunden zugänglich (zur Zeit 13 Updates).
  2. Rolling out: Bislang nur für einige Kunden zugänglich (zur Zeit 10 Updates).
  3. In Development: In der Entwicklungs- bzw. Testphase befindlich (zur Zeit 35 Updates).
  4. Canceled: Abgebrochene oder auf Eis gelegte Entwicklung (bislang keine). 

Dass die Roadmap nur für die Business-Version verfügbar ist, erscheint sinnig: Immerhin müssen in einer Firmenumgebung Mitarbeiter eventuell rechtzeitig geschult bzw. gebrieft werden, um einen reibungslosen Arbeitsprozess zu gewährleisten, was bei einem überraschenden Update nicht gewährleistet wäre.

Neben der Roadmap ist noch eine weitere Neuerung bemerkenswert: Das „First Release“-Programm – ebenfalls ausschließlich für die Business-Version. Teilnehmer des Programms erhalten ausgewählte Updates und Verbesserungen für Office 365, SharePoint Online und Exchange Online mindestens 2 Wochen, bevor reguläre Kunden diese erhalten. Dabei handelt es sich explizit nicht um Beta-Versionen, sondern um voll ausgereifte Features, die auch vom Support abgedeckt sind; durch die frühere Bereitstellung sollen Firmenkunden mögliche Konflikte und Probleme frühzeitig erkennen und lösen können.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -