Office for Education – das Klassenbuch in der Cloud
Kommentare

Details zu Office for Education 15, einem neuen Verwaltungstool für den Bildungssektor, sind an die Öffentlichkeit gelangt. Microsoft-Expertin Mary Jo Foley berichtet auf ZDNet über die Anwendung, die

Details zu Office for Education 15, einem neuen Verwaltungstool für den Bildungssektor, sind an die Öffentlichkeit gelangt. Microsoft-Expertin Mary Jo Foley berichtet auf ZDNet über die Anwendung, die Teil der Office 15 Technical Preview ist und sich sowohl an Lehrer als auch an Schüler richten soll.

Quelle: microsoft.com
Quelle: microsoft.com

Da Office for Education 15 auf SharePoint basiert, ist es stark auf Kollaboration ausgerichtet. Angemeldete Nutzer können Dokumente teilen, Webseiten für einzelne Klassen oder Lerngruppen erstellen und auch Ressourcensammlungen anfertigen. Innerhalb der einzelnen Ablagen kann man Dokumente mit einem Schreibschutz versehen und diese auch direkt in der Anwendung durchsuchen.

Laut der Microsoft Homepage soll Office for Education 15 im Sommer 2012 erhältlich sein. Vertrieben wird es unter verschiedenen Lizenzmodellen mit den Bezeichnungen A2, A3 und A4. Dabei ist der A2-Lizenzplan für Lehrer und Schüler kostenlos, während die Preise der übrigen Pläne zwischen 2,50 und 6 US-Dollar pro Monat schwanken.

Ende Januar hatte Microsoft ausgewählten Testern eine Technical Preview von Office 15 zur Verfügung gestellt. Sie sollen die neuen Features und Builds testen und anschließend ihr Feedback an die Entwickler weitergeben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -