Office für das iPad kommt so schnell wie möglich
Kommentare

Eine Office-Version für das iPad wurde nun schon vor einiger Zeit angekündigt, doch ein fertiges Produkt haben wir bislang noch nicht gesehen. Wie Mary Jo Foley nun erfahren hat, könnte sich das aber

Eine Office-Version für das iPad wurde nun schon vor einiger Zeit angekündigt, doch ein fertiges Produkt haben wir bislang noch nicht gesehen. Wie Mary Jo Foley nun erfahren hat, könnte sich das aber schon bald ändern.

Ursprünglich hatte Microsoft geplant, zuerst eine „Touch-first“-Office-Implementierung (Codename „Gemini“) für Windows 8 in Angriff zu nehmen. Danach wollte man mit der Entwicklung von Office für das iPad beginnen.

Schon vor Weihnachten sollen sich Steve Ballmer und Kollegen allerdings dafür entschieden haben, die Office-Version für Apple-Tablets höher zu priorisieren und so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen – selbst wenn dies noch vor den Touch-Versionen für Windows 8 sein sollte. Derzeit rechnet Microsoft damit, Office für das iPad in der ersten Jahreshälfte 2014 veröffentlichen zu können.

In welcher Form das geschehen soll, ist bisher noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Vielleicht könnte zur Verwendung der App ein Office-365-Abo benötigt werden, wie das auch schon bei Office Mobile für das iPhone und Android-Tablets der Fall ist. Foley vermutet weiterhin, dass Dateien der App per Default in OneDrive oder OneDrive for Business gespeichert werden könnten.

Aufmacherbild: Image of cup of coffee and ipad von Shutterstock / Urheberrecht: Sergey Nivens

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -