Office öffnet sich wieder stärker für Entwickler
Kommentare

Zu den zahlreichen Neuerungen, die die diesjährige TechEd in Barcelona mit sich bringt, gehört auch eine wieder stärkere Öffnung für Entwickler: neben den Office 365 APIs stehen nun auch die Office

Zu den zahlreichen Neuerungen, die die diesjährige TechEd in Barcelona mit sich bringt, gehört auch eine wieder stärkere Öffnung für Entwickler: neben den Office 365 APIs stehen nun auch die Office Graph API sowie SDKs für Android und iOS zur Verfügung.

In seiner Anfangsphase war Office aufgrund leistungsfähiger Makros und der Skriptsprache Visual Basic for Applications (VBA) ein Baukasten für mächtige, auf Office basierende Anwendungen; Office 365 legte seinen Fokus zunächst auf die Weiterentwicklung dieses Baukastens. Duch die Integration  von Collaboration-Tools wie Yammer, Lync oder SharePoint Online sollte das vernetzte Arbeiten und der fließende Wechsel zwischen Arbeitsalltag und Freizeit ermöglicht werden. Darüber hinaus wurde Office neben den Desktop- und Mobile-Versionen von Windows auch für Android und iOS verfügbar gemacht. Durch die Implementierung von Office Graph und Delve in Office 365 stand erstmals ein leistungsstarker Assistent für die Zusammenstellung aller relevanter Informationen für Wissensarbeit zur Verfügung.

Doch nun legt Microsoft Office sein Augenmerk wieder vermehrt auf die Entwickler: Der Community stehen ab sofort neue Werkzeuge sowie ein erweiterter Zugang zu Services für Office 365 und Visual Studio zur Verfügung, um die Erstellung plattformübergreifender Cloud-Lösungen und mobiler Anwendungen zu erleichtern; dazu zählen offene O365 REST-APIs, neue Android- und iOS-SDKs für die Entwicklung von Apps, eine vereinfachte Integration in Office 365 sowie der Office 365 App Launcher.

Aufmacherbild: Group of Business People Working on an Office Desk von Shutterstock / Urheberrecht: Rawpixel

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -