OneDrive-for- Business-for-Mac-Preview erschienen – neue Foto-Features im Kommen
Kommentare

Seit gestern, 28. Januar 2015, ist die erste öffentliche Preview von OneDrive for Business for Mac verfügbar, deren Veröffentlichung eigentlich schon für Ende letzten Jahres angesetzt war. Microsoft hat außerdem vor, die Sync-Engines der Consumer-und Businessversion von OneDrive, die bis auf den Namen bisher nicht viel gemeinsam hatten, zu vereinheitlichen.

Einen Monat ist es nun her, dass Microsoft diesbezüglich meldete, an einer neuen, einheitlichen Sync-Engine zu arbeiten, die intern unter dem Namen OneSync läuft. Diese soll es Nutzern nicht nur ermöglichen, geteilte Ordner ähnlich wie bei Dropbox zu synchronisieren, sondern auch eine (selektive) Synchronisation über verschiedene Plattformen hinweg vorzunehmen.

Ein weiter Clou: Mit dem OneDrive für Business Client für Macs werden Nutzer einen Offline-Zugriff auf Business-Ordner haben und Ordner offline verfügbar machen können. Die Synchronisation sowie Verwaltung der Ordner soll über die Mac-Finder-Experience geschehen.

Alle, die die neuen Features testen wollen, können die OneDrive-for-Business-for-Mac-Preview  über das Microsoft Download Center herunterladen.

Neue Foto-Features

Microsoft aktualisiert OneDrive derzeit mit einigen Updates. In den kommenden Tagen soll ein großes Update erscheinen, das auf Verbesserungen bezüglich des Verwaltens und Speicherns von Fotos abzielt.

Das neue Album-Feature soll es Nutzern ermöglichen, Fotos automatisch von externen Devices in OneDrive zu importieren und dort in einem Album zusammenzufassen. Die Funktion, die das Sortieren und Teilen der Fotos erleichtern soll, sei vorerst nur für iPhone-Nutzer vorgesehen. Windows-Phone-OS- und Android-Nutzer werden noch eine Weile länger darauf warten müssen.

Auch die Bilderansicht soll verbessert werden: mit einem Klick soll es künftig möglich sein, Bilder direkt in der Vollansicht zu öffnen. Die Integration von Bing solle es zudem erleichtern, die eigene Bildersammlung zu durchsuchen. Unter Nutzung der Bing-Such-Technologie wird OneDrive in der Lage sein, die Inhalte von Fotos zu erkennen, und diese mit entsprechenden Tags zu versehen. Bilder können somit nach entsprechenden Stichworten, beispielsweise Strand oder Garten, aufgesucht werden.

Aufmacherbild: mosaic with pictures image of different places and landscapes von Shutterstock / Urheberrecht: scyther5

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -