OneDrive für Office 365 bietet ab sofort unbegrenzt Platz in der Cloud
Kommentare

Paukenschlag für die Nutzer von Microsofts Cloud-Dienst: Wie aktuellen Mitteilungen auf den offiziellen OneDrive– und Office-Blogs zu entnehmen ist, steht Privatanwendern von Office 365 auf OneDrive ab sofort unbegrenzter Speicherplatz ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Die Speichererweiterung gilt für alle bestehenden Office 365-Versionen für Privatpersonen, also Office 365 Home und Office 365 Personal.

Neben unbegrenztem Speicher ist Usern außerdem der Zugriff auf diverse Apps für Laptops, Smartphones und Tablets möglich. So können Dokumente, die in OneNote abgelegt sind, mit den bekannten Office 365-Anwendungen – insbesondere Word, PowerPoint, Excel und OneNote – von mehreren Menschen gleichzeitig bearbeitet werden, was beispielsweise eine unkomplizierte Teamarbeit erlaubt.

Erst im April diesen Jahres hatte Microsoft-CEO Satya Nadella angekündigt, sich stärker auf Microsofts Cloud-Dienste und Mobile zu fokussieren. Der sich daran anschließende Preiskampf zwischen OneDrive, Apples iCloud-Service sowie Google Drive und Dropbox hatte zu einer Erhöhung des kostenlosen Speichers für Abonnenten des Office 365-Pakets sowie einer Halbierung der Preise für zusätzlichen Speicher geführt.

Microsofts neuester Schritt macht diesen Preiskampf nun gegenstandslos. Thorsten Hübschen, Verantwortlicher für das Office-Geschäft bei Microsoft Deutschland, kommentiert die Sachlage dementsprechend: „Mehr als unbegrenzter Speicherplatz ohne Aufpreis geht nicht. OneDrive für Office 365 ist der Platz für alle privaten Dateien – auf allen Endgeräten.“

Aufmacherbild: Cloud services with cloud and ladder von Shutterstock / Urheberrecht: graphit

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -