OneDrive mit neuem Responsive Design
Kommentare

Der Online-Speicher OneDrive kommt ab sofort mit neuer Web-Oberfläche: Wie Tyler Rasmussen, Design-Chef des OneDrive-Teams, via Blogpost bekanntgibt, wurde das GUI hier von Grund auf erneuert und soll jetzt mit einem Responsive Design auf Gerätetypen mit den unterschiedlichsten Bildschirmgrößen funktionieren.

Kernpunkt der neuen Gestaltung bilde die Festlegung auf ein Gitter-Netz mit 4 Pixel großen Flächen. Durch dieses soll die neue Oberfläche auf der einen Seite flexibler sein, und gleichzeitig kompakt und stabil bleiben. Zudem habe das Entwicklerteam darauf fokussiert, ein einheitliches Hintergrundnetz zu erstellen, dass sowohl im Web als auch in nativen Layouts funktioniere – beide Ziele habe man mit dem 4px-Grid umsetzen können.

Auf Basis des neuen Rasters wurden zudem alle Panels, Dialoge, Dateilisten und Bedienelemente neu gestaltet, was jetzt ungefähr so aussieht:

© Microsoft

© Microsoft

 

Neue OneDrive-Farben

Auch die GUI-Farben wurden angepasst – hier sind allerdings keine großen Änderungen zu erwarten. Das Entwicklerteam habe vor allem auf einige graue Abstufungen und zusätzliche Akzente gesetzt, das typische OneDrive-Blau aber beibehalten. In Sachen Typographie komme von nun an Segeo zum Einsatz, eine Schriftart, die Microsoft bei all seinen digitalen Produkten nutzt und die eine gute Lesbarkeit über die verschiedensten Bildschirmgrößen hinweg gewährleisten soll.

Das neue Design soll in den kommenden Tagen für alle OneDrive-Nutzern ausgerollt werden. Anwender mit einem Business-Account werden laut Blogpost allerdings noch eine Weile darauf warten müssen  für sie soll das Update im Verlauf des Jahres bereitgestellt werden. Alle weiteren Infos finden sich im OneDrive-Blog.

Aufmacherbild: Abstract eye seamless pattern von Shutterstock / Urheberrecht: RisGMF

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -