Open Source Awards 2010 suchen die besten CMS
Kommentare

Auch in ihrem mittlerweile fünften Jahr suchen die Open Source Awards (früher noch unter dem sperrigen Namen Open Source Content Management System Award bekannt) wieder die Hall of Fame aktueller CM-Systeme.

Auch in ihrem mittlerweile fünften Jahr suchen die Open Source Awards (früher noch unter dem sperrigen Namen Open Source Content Management System Award bekannt) wieder die Hall of Fame aktueller CM-Systeme. Dabei hat man das Programm in diesem Jahr (der neue Name deutet es an) auf weitere Punkte ausgeweitet – so können sich noch bis zum 17. September Nominierungen abgegeben werden, in den Kategorien:

  • Open Source CMS
  • Hall of Fame CMS
  • Most Promising Open Source Project
  • Open Source E-Commerce Applications
  • Open Source JavaScript Libraries
  • Open Source Graphics Software

Ab dem 27. September sollen die User sich schließlich unter den jeweils 5 am häufigsten Nominierten Anwendungen entscheiden dürfen, bis schließlich am 15. November die Bestplatzierten mit Geldpreisen von bis zu 2.500 US-Dollar nach Hause gehen dürfen.

Hinter den Open Source Awards 2010 steckt der U.S. amerikanische Verlag Packt, der erst im April 2010 mit Packt Open Source seine erste dezidierte Open-Source-Sparte aufbaute.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -