Open-Source-Stipendium: Google Summer of Code beginnt
Kommentare

Der Google Summer of Code 2012 hat begonnen. Zum achten Mal dürfen Studenten ihre Fähigkeiten als Entwicklernachwuchs unter Beweis stellen. Die besten Bewerber erhalten Stipendien für ihre Mitarbeit

Der Google Summer of Code 2012 hat begonnen. Zum achten Mal dürfen Studenten ihre Fähigkeiten als Entwicklernachwuchs unter Beweis stellen. Die besten Bewerber erhalten Stipendien für ihre Mitarbeit an professionell betreuten Open-Source-Projekten.

Der Zeitplan ist bereits gesetzt. Firmen, die eine Mentorenrolle übernehmen wollen, dürfen sich zwischen dem 27. Februar, 19 Uhr UTC und dem 9. März 23 Uhr UTC bewerben. Studenten bewerben sich zwischen dem 26. März und dem 6. April, jeweils 19 Uhr UTC.

Google beabsichtigt mit dem Projekt, Studenten stärker für den Open-Source-Gedanken zu begeistern. Außerdem gewinnen viele Studenten durch Wettbewerbe wie diesen erste Einblicke in ihr zukünftiges Arbeitsleben. Der praktische Bezug konfrontiert sie mit neuen Fragestellungen wie: „Wie arbeite ich mit einem verstreuten Team zusammen?“, „Welche rechtlichen Fragen gibt es zu beachten?“ oder „Wie benehme ich mich gegenüber Kunden?“

Nachdem sich die Firmen um die Mentorenstellen beworben haben und diese von Google abgesegnet wurden, können sich Studenten mit ihren Projekt-Vorschlägen auf der Aktions-Website bewerben. Als Tipp aus den vergangenen Jahren gibt Google den studentischen Bewerbern mit auf den Weg, die Bewerbung erst zu schreiben, wenn die Mentoren zusammen mit ihren Projektvorschlägen am 16 März um 19 Uhr UTC bekanntgegeben werden. Der YouTube-Kanal dient als eine Plattform für betriebliche und studentische Bewerber, um ihre Projekte vorzustellen.

Für jeden Studenten*, der sich erfolgreich für den Summer of Code 2012 bewirbt, spendet Google insgesamt 5.500 US-Dollar. 500 Dollar gehen an die Mentoren-Firma, die den Studenten betreut, 5.000 Dollar erhält der Student in drei Stufen selbst. Die ersten 500 Dollar erhält er unmittelbar, weitere 2.250 Dollar nach einer von Google erstellten Zwischenprüfung am 13. Juli und noch einmal 2.250 Dollar nach der Abschlussprüfung am 24. August.

Im vergangenen Jahr haben 175 Firmen und Open-Source-Projekte aus aller Welt an Googles Summer of Code 2011 teilgenommen. Darunter Drupal, die Uni Wien, Debain, Google, Mozilla, OGRE, PostgreSQL, SETI, TYPO3, Catroid und viele andere. Es wurden insgesamt 988 Bewerber zugelassen.

(* Mit der männlichen Form sind stets Studenten und Studentinnen gemeint)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -