OXID setzt wegen der Zukunftsfähigkeit auf Symfony2
Kommentare

Vor einiger Zeit haben wir Euch gefragt, welches PHP-Framework von Euch für neue Projekte bevorzugt wird. Die Antworten der über 5.000 Teilnehmer der Umfrage waren dabei recht eindeutig!

Vor einiger Zeit haben wir Euch gefragt, welches PHP-Framework von Euch für neue Projekte bevorzugt wird. Die Antworten der über 5.000 Teilnehmer der Umfrage waren dabei recht eindeutig – mit 25,6 Prozent belegt Yii den ersten Platz, gefolgt von Symfony und Laravel. Die üblichen Verdächtigen stehen also nicht ganz oben auf dem Siegertreppchen, doch natürlich werden sie dennoch vielerorts genutzt. So erklärt Marco Steinhäuser, warum man bei der E-Commerce-Plattform OXID auf Symfony2 setzt.

Symfony2 überzeugte OXID-Entwickler in allen Bereichen

Vor einigen Monaten stieg man bei OXID auf Symfony2 um. Nun gab Marco Steinhäuser diese Entscheidung im Zuge der Ergebnisse unserer Framework-Umfrage nochmals intern zur Diskussion frei – mit einem eindeutigen Ausspruch für Symfony2.

So überzeugte Symfony die OXID-Entwickler vor allem durch seine Zukunftsfähigkeit. Dazu kommt die sehr gute Dokumentation, der Support für kommerzielle Nutzer und die große Community, die die Weiterentwicklung des Frameworks vorantreibt.

OXID-Software-Architekt Philip Washington Sorst erklärt dazu abschließend:

Obviously most of the bigger PHP frameworks are „good“ in their ways. But we needed to make a decision that is focused on sustainability, not popularity.

Aufmacherbild: Mouse in the shopping cart. Concept of internet shopping. von Shutterstock / Urheberrecht: ktsdesign

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -