Aktuelles aus dem Ressort Online

Oracle mit PHP verwenden

Richtig verbunden: Um aus PHP heraus eine Verbindung zu Oracle zu öffnen, gibt es drei Möglichkeiten. Wir können eine Standardverbindung, eine unabhängige oder eine persistente Verbindung öffnen. Wie beim Connection Pooling bereits erläutert, wird beim Aufbau einer einfachen Verbindung zuerst ein neuer Prozess gestartet und eine Authentifizierung durchgeführt, nach Skriptende oder durch explizites Beenden der Verbindung wird der Prozess wieder zerstört.

Oracle mit PHP verwenden

Gruppenspiele für Datenbanken: Äußerst interessant sind auch die Unterschiede bei scheinbar einfachen, "normalen", standardkonformen Abfragen.

Oracle mit PHP verwenden

Betrachtet man die Datentypen genauer, wird auch die Leistungsfähigkeit von Oracle deutlich: Wo MySQL Datentypen mit maximal 4 GB (TEXT/BLOB) besitzt, können in Oracle bei manchen Datentypen Mengen im TB-Bereich abgelegt werden.

Oracle mit PHP verwenden

Haben wir alle Einstellungen vorgenommen, speichern wir nach einem Test die Connection und verbinden uns durch Klick auf Connect. Im linken Bereich des SQL Developers sehen wir nun die neuerstellte Verbindung, durch Klick auf das Kreuz vor dem Verbindungsnamen werden alle zugehörigen Datenbankobjekte angezeigt.

Hauptsache kundenfreundlich und einfach zu konfigurieren

Ein WYSIWYG-Editor ist zwar im Sinne des Kunden, kann einem Webworker aber viel Arbeit machen. Denn der Editor soll es dem User auf der einen Seite leicht machen, auf der anderen aber ordentlichen Quellcode ausgeben. Dabei muss der Editor in Kombination mit dem Content-Management-System eine ganze Reihe an Anforderungen erfüllen.

PDF-Generierung auf Basis von PHP, FPDF und LIMBAS

Die Generierung von PDF-Dokumenten mit dynamischen Inhalten bleibt nach wie vor ein spannendes Thema. Für die Programmierung in PHP stehen dafür zwei Erweiterungen bereit. Die PDFlib, die für eine kommerzielle Nutzung von PDFlib eine Lizenzgebühr verlangt, oder FPDF, die sowohl für die private als auch für die kommerzielle Nutzung kostenlos ist.

PHP-Anwendungen mit DTrace analysieren

Analysewerkzeuge und Debugger wie strace, GDB und Xdebug werden von Entwicklern und Systemadministratoren gleichermaßen in ihrer täglichen Arbeit verwendet. Sie geben einen tiefen Einblick in einen laufenden Prozess, beschränken sich jedoch darauf, eine Anwendung immer auf dieselbe Weise zu analysieren und die Daten in einem vorgegebenen Format auszugeben. Auch sind sie für Produktivumgebungen ungeeignet. Das von Sun Microsystems entwickelte dynamische Tracing-Framework Dtrace verfolgt einen alternativen Ansatz und versucht diese Probleme zu vermeiden.

Integration des eBay API in ein Shopsystem

Das Gespann Oxid eSales und eBay bietet eine Vielzahl von Verknüpfungspunkten. Das API des Onlinemarktplatzes lässt sich mittels PHP schnell in das Shopsystem integrieren. Die hier vorgestellte Lösung kann schrittweise erweitert werden und liefert die Basis für ein ausgewachsenes Gesamtsystem.

Zend Server via Puppet konfigurieren

Wer seine PHP-Applikationen selbst betreibt, kennt das Problem: Der Quellcode ist dank Versionsverwaltung, z. B. SVN, perfekt unter Kontrolle. Dank Paketmanagement und geordnetem Build-Prozess wird die Anwendung nachvollziehbar installiert. Wie sieht es jedoch mit der Gesamtkonfiguration des Systems aus? Diese ist meistens in keinem wirklich nachvollziehbaren Zustand. Knifflig wird es, wenn gleich mehrere Server verwaltet werden müssen. Hier leistet das Konfigurations- und Provisioning-Framework Puppet ganze Arbeit und stellt die Nachvollziehbarkeit sicher.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -