Patch Tuesday erneut mit sechs Updates
Kommentare

Wie auch schon im März, veröffentlicht Microsoft zum monatlichen Patch Tuesday sechs Sicherheitsupdates. Vier davon wurden als kritisch eingestuft, die restlichen beiden als wichtig.
Bei den vier kritischen

Wie auch schon im März, veröffentlicht Microsoft zum monatlichen Patch Tuesday sechs Sicherheitsupdates. Vier davon wurden als kritisch eingestuft, die restlichen beiden als wichtig.

Bei den vier kritischen Patches geht es um die Behebung von Remote-Code-Execution-Gefahren in Windows, dem Internet Explorer, dem .NET Framework, Microsoft Office, dem SQL Server, der Server Software und in den Microsoft Developer Tools. Eines der als wichtig klassifizierten Updates stopft ebenfalls ein Remote-Code-Execution-Loch in Microsoft Office, das andere behebt einen Information-Disclosure-Fehler im Microsoft Forefront United Access Gateway.

Mehr Details zu den Patches gehen wie immer aus der Security Bulletin Advance Notification hervor. Allerdings ist zu vermuten, dass Microsoft in Zukunft nicht mehr allzu viele Informationen zu den eigenen Patches bekannt geben wird. Man denke nur einmal zurück an den Leak des Proof-of-Concept-Code aus dem Microsoft Active Protections Program (MAPP). Das Bekanntwerden eines Codes zur Bekämpfung von Remote-Code-Execution-Attacken hatte hier über mehrere Tage eine gefährliche Sicherheitslücke in allen Versionen von Windows verursacht.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -