Performance-Boost mit MemcacheQ und dem Zend Framework
Kommentare

Warteschlangen sind meist ärgerlich: An der Supermarktkasse, bei Konzerten oder spät Nachts vor dem Elektronikfachmarkt unserer Vertrauens, wenn ein lang ersehntes Stück Software mit einem Verkauf um

Warteschlangen sind meist ärgerlich: An der Supermarktkasse, bei Konzerten oder spät Nachts vor dem Elektronikfachmarkt unserer Vertrauens, wenn ein lang ersehntes Stück Software mit einem Verkauf um Mitternacht startet. Doch manchmal kann ein Queue sehr hilfreich sein – ein aktuelles Beispiel dazu liefert Tim de Pater in seinem Blogpost Using MemcacheQ as message queue.

In seinem konkreten Beispiel geht es um die niederländische News-Site www.nd.nl, auf der jeder Leser eines Artikels gezählt wird. Normalerweise würde man bei jedem Aufruf ein INSERT/UPDATE auf das entsprechende Feld der Tabelle machen – was jedoch mit Wartezeiten für den User verbunden wäre.

Daher machte sich Tim auf die Suche nach einem simplen und kostenlosen Queue-Mechanismus, der sich in das Zend Framework integrieren lässt. Die Wahl fiel auf MemcacheQ.

In seinem Blogpost stellt er nun die Lösung vor, die er erarbeitet hat. Dazu nutzt er den Adapter Zend_Queue; zwei simple Dateien erledigen die ganze Arbeit. Beim Aufruf eines Artikels wird der Timestamp und die aufgerufene Seite in den Queue geschrieben, ein Cronjob holt sich später die Daten aus dem Queue zurück und schreibt sie in die Datenbank.

Ein einfacher Kniff, um den Besuchern der Website etwas Wartezeit zu ersparen. Haben Sie ähnliche Tricks in der Hinterhand?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -