Performance-Optimierung mit dem User Timing API
Kommentare

Das Web hat sich in den letzten Jahren verändert – es spielt sich nicht mehr nur im Browser des stationären Rechners ab, liefert schon längst nicht mehr nur statische Seiten aus. Der einstige Status

Das Web hat sich in den letzten Jahren verändert – es spielt sich nicht mehr nur im Browser des stationären Rechners ab, liefert schon längst nicht mehr nur statische Seiten aus. Der einstige Status Quo ist keiner mehr, JavaScript-intensive Web-Apps und sogar Spiele sind auf dem Vormarsch. Und obwohl wir europaweit im Breitbandausbau zu den führenden Nationen gehören, wird es immer wichtiger, die Performance unserer Sites und Apps zu optimieren. Eine Große Hilfe kann dabei das User Timing API sein, das Alex Danilo aktuell in seinem Tutorial auf HTML5 Rocks vorstellt.

You can’t optimize what you can’t measure

Um die Performance einer Applikation zu verbessern, ist es natürlich essentiell herauszufinden, wo Zeit vergeudet wird. Dazu bietet das User Timing API genau die richtigen Werkzeuge.

Fortunately the  User Timing API provides a way that you can insert API calls at different parts of your Javascript and then extract detailed timing data that can be used to help you optimize.

In Verbindung mit der High Resolution Time, die im Vergleich zu bisherigen Methode mikrosekundengenau misst, lassen sich im Handumdrehen die wahren Zeitfresser identifizieren.

Ein detailliertes Tutorial inklusive Anwendungsbeispielen und einem Verweis auf ein Polyfill, das die Funktionlität des API in Browsern emuliert die es nicht unterstützen, findet man im Blogpost User Timing API: Understanding your Web App.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -