Personalwechsel bei Microsoft: Yammer-Mitgründer ist raus
Kommentare

Rund zwei Jahre ist es nun her, dass Microsoft den Enterprise-Social-Networking-Dienst Yammer für 1,2 Milliarden Dollar übernommen hat. Seitdem ließ man das erworbene Unternehmen relativ selbstständig

Rund zwei Jahre ist es nun her, dass Microsoft den Enterprise-Social-Networking-Dienst Yammer für 1,2 Milliarden Dollar übernommen hat. Seitdem ließ man das erworbene Unternehmen relativ selbstständig weiter arbeiten. Auch der Yammer-Firmensitz blieb in San Francisco, während zur besseren Kooperation mit Redmond genau dort ein sogenanntes „Yammer North Team“ eingerichtet wurde.

Die Zügel hielt bislang weiterhin Yammer-Mitgründer David Sacks in der Hand. Doch damit soll es nun zu Ende sein. Über Twitter hat Sacks vergangene Woche bekannt gegeben, dass er das Unternehmen verlassen wird:

Yammer wird in Office 365 integriert

Schon im Laufe der letzten beiden Jahre wurde Yammer verstärkt in verschiedene Microsoft-Produkte wie Office 365 und SharePoint integriert. Diese Integration soll sich nun auch in den Organisationsstrukturen widerspiegeln: Yammer wird in die Entwicklerteams von Office 365 und Outlook integriert – laut Microsoft der nächste logische Schritt:

It’s now time to bring the Yammer organization together with our Outlook and Office 365 Shared teams as the next logical step in delivering an integrated set of social, collaboration, and communication experiences that enable companies to work like a network.

Der neue Yammer-Chef ist damit Corporate Vice President Rajesh Jha. Quellen zufolge soll er den Abteilungsleiter Kristian Andaker nach San Francisco schicken, um dort das Yammer Engineering Team anzuführen.

Aufmacherbild: Empty desk after termination of employment von Shutterstock / Urheberrecht: Media Union

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -