Pforten zu Skype for Web weltweit geöffnet
Kommentare

Nachdem Microsoft die Beta von Skype for Web vor gut einer Woche für Nutzer in den USA und England freigegeben hatte, können sich jetzt auch deutsche Anwender darüber freuen, denn ab sofort ist die Web-Version der Messenger-Anwendung weltweit verfügbar.

Die Anwendung ist kostenlos und bringe einen Browser-Support für Internet Explorer, Chrome, Safari und Firefox mit. Zudem werden knapp 30 Sprachen unterstützt. Seit neuestem könne die Beta außerdem auch unter Chrome OS und Linux genutzt werden.

Skype for Web: einfach über den Browser chatten

Skype for Web ist vor allem für diejenigen von Vorteil, die den Dienst von unterwegs aus nutzen wollen, ohne zuvor die entsprechende Software zu installieren. Jonathan Watson, Head of Skype Product Business Development, erläutert hierzu:

Skype for Web is perfect if you normally use Skype on your mobile, but want to quickly get to your calls and IMs on a bigger screen. Or perhaps you’re sitting at a Windows or Mac computer in an internet café or hotel that doesn’t already have Skype downloaded.

Um den neuen Zugangsweg möglich zu machen, setze Microsoft auf den offenen WebRTC-Standard.

Anmeldung und aktuelle Features

Wer die Web-Version von Skype testen will, kann sich mit einem bestehenden Skype- oder Microsoft-Konto anmelden. Im aktuellen Release sei es möglich, Sofortnachrichten an einzelne Kontakte oder Gruppen zu versenden. Wer Sprach- oder Videoanrufe starten möchte, müsse zusätzlich ein Plug-In herunterladen. In den kommenden Wochen und Monaten will Microsoft weitere Funktionen hinzufügen, beispielsweise die Möglichkeit, Anrufe an Festnetznummern und Handys zu tätigen. Alle weiteren Infos finden sich im Skype-Blog sowie im FAQ-Bereich.

Aufmacherbild: young businessman standing with back opening door von Shutterstock / Urheberrecht: Sergey Nivens

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -