IPC 2013

PHP 5.5 is here – Go and get it!
Kommentare

Julien Pauli (Sensio Labs, Release Manager PHP) zeigt den Gästen der International PHP Conference in München, was die aktuelle Version von PHP als Sprache aber auch als Interpreter zu bieten hat. 

PHP 5.5 ist zwar seit fünf Monaten am Markt, aber dennoch zieht sich seine Adoption noch eine Weile hin. Auf den Meisten Servern läuft noch auf PHP 5.3 oder 5.4, wofür es unterschiedliche Gründe gibt. Um Webentwickler auf den PHP-Neuling vorzubereiten, hat der bei Sensio beschäftigte Franzose Julien Pauli sich vor die Gäste der International PHP Conference gestellt und in seinem Vortrag Hemmschwellen abgesenkt und Argumente für die jüngste und kommende Versionen des Präprozessors geliefert. 

Seit PHP 5.4 gibt es für die Websprache einen Release Prozess, der jährliche Feature-Releases vorsieht. Daher ist es recht absehbar, dass wir im kommenden Jahr mit einem PHP 5.6 rechnen können. Eine baldige Version 6.0 will der Release Manager aber nicht ausschließen, wenn große Ideen bis dahin umgesetzt werden sollten. Und jeder darf mitentscheiden, wie es weitergeht. 

Hunderte beteiligen sich am Code, rund 20 sind ständig dabei. Die wenigsten werden dafür bezahlt. Pauli zeigt Wege in die Community und ermutigt uns zum Mitmachen. 

PHP 5.5 Features

Dann legt Pauli los mit dem Feature-Vortrag zu PHP 5.5. Dabei präsentiert er Passwort-Hashing, Syntax- und Engine Verbesserungen, Opcache, Breaks und Deprecations und weitere Features, die wir im Video näher zeigen werden. 

Julien Pauli erklärt den Gästen der IPC das Password Hashing API aus PHP 5.5 sowie die restlichen Neuerungen der jüngsten Version

Während Password Hashing eine Lücke war, die in PHP schon viel früher hätte geschlossen werden sollen, und Pauli seinem Publikum nicht lange erklären muss, dass es nützlich ist, fällt ihm die Argumentation für die Generators schon ein wenig schwerer. Große Teile des Pubilkums haben noch nicht mit Generators gearbeitet; auch nicht in anderen Programmiersprachen. Dennoch begeistert er das Publikum für die Konstrukte, die wesentlich weniger kompliziert sind als sie auf den ersten Blick wirken. 

Pauli zeigt in seinem Vortrag auch die Ecken, in die noch nicht so viel geleuchtet wurde. So haben wir in PHP 5.5 eine große Schatzkiste voll neuer Internationalisierungs-Features bekommen. Andere Features wie foreach as list() zeigen, dass PHP eine Werkzeugkiste mit immer mehr und spezielleren Werkzeugen wird. Paulis Augen strahlen, als er erklärt, dass immer mehr Probleme mit immer weniger Zeilen Code lösbar werden. 

Soweit zu den sprachlichen Features. Der nächste Block des Vortrages geht um das neue Caching-Tool Opcache, der den verhassten APC überflüssig macht. Pauli räumt ein, dass die Dokumentation zum Opcache noch eine Work in Progress ist, doch werden Entwickler begeistert sein, dass der Opcache ohne weitere Konfiguration sofort einsatzbereit ist und PHP einfach schneller macht. Wer jedoch APC für das Caching von User Code verwendet hat, der kann die User-spezifischen Befehle mit dem Opcode-kastrierten APC-Fork APCu weiterverwenden. 

In Sachen BC-Breaks zeigt Pauli dass dank des neuen Release Zyklus die Zahl der Breaking Changes zwischen PHP-Versionen stark abgenommen hat, vergleicht man sie mit der Zahl zwischen 5.3 und 5.4. Zusätzlich wurden die Hosting-Kosten geringer. In einem Beispiel zeigt er, dass man eine Plattform bei gleichbleibender User-Last auf zehn statt zwanzig Servern hosten konnte, als man auf PHP 5.5 aktualisiert hatte. Er räumt auch ein, dass schon PHP 5.4 sehr viel schneller war als vorherige Versionen. 

Langfristig sei es aber laut Pauli das Ziel, PHPs Arbeitstempo konstant zu halten, da die Zahl der Features immer größer wird und dem Compiler somit immer größere Arbeit bevorsteht. 

Wer mehr Details über die Features erfahren möchte, über die Pauli gesprochen hat, der sollte einen Blick in die Videoaufzeichnung werfen, die wir von dem Vortrag erstellt haben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -