Außerdem gab es Updates zu PHP 5.4, PHP 5.5 und PHP 5.6

PHP 7 Alpha 1 veröffentlicht
Kommentare

Gestern begann offiziell eine neue Zeitrechnung für die PHP-Community. Denn neben Updates für die PHP-Zweige 5.4, PHP 5.5 und PHP 5.6 wurde die erste Alpha-Version von PHP 7 veröffentlicht.

Während es sich bei PHP 5.4.42, PHP 5.5.26 und PHP 5.6.10 um Maintenance-Releases handelt, die vor allem Sicherheitslücken beheben, markiert PHP 7.0.0 Alpha 1 den ersten Meilenstein in der Serie der neuen Major-Version.

PHP 7.0.0 Alpha 1

Der 11. Juni 2015 markiert den Beginn einer neuen Ära für die PHP-Community – denn an diesem Tag wurde die erste offizielle Alpha-Version von PHP 7 veröffentlicht. Mit an Bord sind all die Änderungen, welche die Community seit langem beschäftigen: vom Spaceship Operator, dem Coalesce Operator, skalaren Type Declarations – ein Bereich, in dem es in der Vergangenheit immer wieder viel Diskussion gab –, anonyme Klassen, ein durchgängiger Support für 64-Bit-Systeme und vieles mehr.

Das Herzstück bildet die neue Engine, die selbst im Vergleich zur HHVM für deutlich mehr Performance sorgen soll. In der Ankündigung ist sogar die Rede von einer Performance-Steigerung von bis zu 100 Prozent im Vergleich zu PHP 5.6.

Einen vollständigen Überblick über alle Neuerungen findet man in der News-File zu PHP 7.

PHP 5.4.42, PHP 5.5.26 und PHP 5.6.10

Das Maintenance-Release PHP 5.4.42 enthält insgesamt sieben Bugfixes in den Bereichen Core, Litespeed SAPI, Mail, Postgres und Sqlite3. Gerade das letzte Update auf Sqlite 3.8.10.2 sollte große Beachtung finden, da es gleich drei Sicherheitsrelevante Lücken schließt (CVE-2015-3414, CVE-2015-3415 und CVE-2015-3416).

PHP 5.5.26 fällt mit 16 Bugfixes insgesamt etwas größer aus. Hier entfallen die Fixes auf die Bereiche Core, FTP, GD, Iconv, Litespeed SAPI, Mail, MCrypt, Opcache, PCRE, Phar, Postgres und ebenfalls Sqlite3.

Insgesamt 18 Bugfixes enthält hingegen PHP 5.6.10. Sie betreffen ebenfalls den Core, FTP, GD, Iconv, Litespeed SAPI, Mail, MCrypt, Opcache, PCRE, Phar und Postgres. Wie auch die anderen beiden Maintenance-Releases enthält PHP 5.6.10 ebenfalls die Security-Updates für Sqlite3.

Auf in die Zukunft mit PHP 7

Während es sich lohnt, die PHP-Version für bestehende Applikationen auf den aktuellen Stand zu bringen, sollte man nebenher den Blick auf PHP 7 nicht vergessen.

Wer erste Schritte auf der neuen Version wagen möchte, dem sei die Upgrade-Anleitung ans Herz gelegt; die korrekte Funktionalität der Anwendungen auf PHP 7 lässt sich im Handumdrehen mit Travis CI testen.

Die Versionsnummer kam nach zahlreichen Diskussionen zustande; der entsprechende RFC mit der Abstimmung wurde mit 58 zu 24 Stimmen zugunsten von PHP 7 entschieden.

Um das vor einiger Zeit ins Leben gerufene GoPHP7-Extension-Projekt ist es indes ziemlich ruhig geworden – der letzte Eintrag im Blog datiert vom 14. März.

Nun heißt es, PHP 7.0.0 Alpha 1 für Windows– oder die üblichen Systeme herunterzuladen und seine Applikationen darauf zu testen – und natürlich, den zum Teil enormen Performance-Boost zu genießen. Wichtig ist nur zu beachten, dass es sich noch immer um eine recht frühe Version handelt; von einem Einsatz auf Produktivsystemen ist also abzusehen.

Aufmacherbild: 3d shiny red number 7 isolated white background von Shutterstock / Urheberrecht: totallyPic.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -