Update nach nur einem Tag

Aktualisierungspanne: WordPress 4.9.4 behebt schweren Fehler
Kommentare

Kaum war WordPress 4.9.3 veröffentlicht, wurde keine 24 Stunden später ein Update auf Version 4.9.4 nachgeschoben. Der Grund war ein schwerwiegender Fehler, der erst nach der Veröffentlichung von 4.9.3 entdeckt wurde.

Vor vier Jahren wurde mit WordPress 3.7 „Basie“ die Möglichkeit geschaffen, dass sich WordPress selbst aktualisiert. Doch mit Version 4.9.3 ist ein schwerer Fehler an diesem Mechanismus aufgetreten. Wie WordPress.org berichtet führt der Bug dazu, dass WordPress bei automatischen Aktualisierungen auf einen Fehler stößt und automatische Updates damit verhindert werden. Wer also die Auto-Update-Funktion installiert hat, muss manuell nachinstallieren. Das heißt konkret, dass nun erst einmal auf WordPress 4.9.4 aktualisiert werden muss (einfach im Admin-Bereich unter Dashboard › Aktualisierungen auf „Jetzt aktualisieren“ klicken), um zukünftig neue Minor-Versionen wieder automatisch zu erhalten.

Bugfixes wurden bereits im Release 4.9.3 beseitigt

Neue Sicherheitslücken wurden mit dem Update zu 4.9.4 nicht beseitigt. Dafür wurden im Release zu WordPress 4.9.3 insgesamt 34 Bugfixes, unter anderem Fehler in den Customizer Changesets, Widgets, dem visuellen Editor sowie Kompatibilitätsprobleme mit PHP 7.2 behoben. Die neue WordPress Version 4.9.4 steht zum Download bereit und kann zudem auf dem eigenen WordPress Dashbord im Admin-Bereich unter Aktualisierungen „Jetzt aktualisieren“ installiert werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -