Erstes Minor-Release von Drupal 8 bringt verbesserten CKEditor

Drupal 8.1.0 steht zur Verfügung
Kommentare

Nachdem mit dem Release von Drupal 8 im November 2015 auch ein neuer Release-Zyklus eingeführt wurde, erscheint jetzt mit Drupal 8.1.0 das erste Minor-Release in dieser Reihe. Mit im Gepäck hat die aktuelle Version einige Verbesserungen, darunter überarbeitetes What-you-See-Is-What-You-Get-Editing, zwei neue experimentelle Module und zusätzliche APIs.

Wie bereits angekündigt, läutet die Veröffentlichung von Drupal 8.1.0 den Beginn des neuen Release-Zyklus ein. In Zukunft sollen auch weiterhin etwa alle sechs Monate Minor-Releases veröffentlicht werden, in denen neue Features zu Drupal 8 hinzugefügt werden. Dieses Vorgehen ermöglicht dem Entwickler-Team in kurzer Zeit umfangreiche Verbesserungen am System vorzunehmen, während gleichzeitig die Abwärtskompatibilität bestehen bleibt. Zu diesen umfangreichen Verbesserungen hat sich das Entwicklerteam im Drupal-Blog geäußert und die Highlights der neuen CMS-Version zusammengefasst.

Drupal 8.1.0 – das ist neu

Das erste Minor-Release von Drupal 8 kommt mit einer ganzen Reihe neuer Features und Verbesserungen daher: So wurde vor allem Wert auf eine Überarbeitung des CKEditors gelegt, aber auch neue APIs und zwei experimentelle Module wurden der aktuellen Version spendiert. Zusätzlich wurde auch die Hilfeseite aktualisiert.

In Drupal 8 gab es noch ein CKEditor-Modul, mit dem man allerdings nicht die im Browser implementierte Rechtschreibprüfung nutzen konnte. In Drupal 8.1.0 ist das im WYSIWYG-Editor jetzt möglich. Zudem wurde im CKEditor ein Button hinzugefügt, über den man bestimmten Textteilen Informationen zur gewählten Sprache zuweisen kann – besonders nützlich für maschinelle Verarbeitung und die Accessibility.

Gleich zwei neue Module gibt es in der neuen Version des CMS: So beinhaltet Drupal 8.1.0 zum einen das Migrate-Drupal-UI-Modul, das ein User Interface für Drupal-Core-Migrationen bietet. Das Modul hilft bei der Migration von Drupal-6- und Drupal-7-Seiten zu Drupal 8. Zum anderen bietet das BigPipe-Modul eine erweiterte Implementation von Facebooks BigPipe-Rendering-Strategie. Das soll zu einer wahrnehmbaren Performancesteigerung für Seiten mit dynamischem, personalisiertem oder nicht-Cache-fähigem Content führen.

Die Hilfeseite mit zugehörigen Tutorials wurde ebenfalls überarbeitet. Die Tours genannten Tutorials werden jetzt in der Übersicht unter /admin/help aufgelistet und sind so einfacher zu finden. Auch die Hilfeseite wurde flexibler gestaltet, sodass etwa eingebrachte Module Sektionen zu diesen hinzufügen können.

Des Weiteren bietet Drupal 8.1.0 Support für automatisiertes JavaScript-Testing, verbesserte Developer-APIs und Composer-Support. Auch der gerenderte Entity-Field-Handler für Views ist neu, mit diesem lässt sich ein komplett gerenderter Datensatz in einem Sichtfeld platzieren.


Mehr Informationen zur neuen Minor-Version von Drupal 8 bietet die Produkt-Website sowie der oben genannte Blogpost. Dort steht Drupal 8.1.0 auch zum Download zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -