PHP

Laravel 6.0 richtet sich nach semantischer Versionierung

Laravel 6.0 ist da: Unterstützung für Serverless Platform Laravel Vapor
Keine Kommentare

Für das Framework Laravel steht ein neues Update bereit. Laravel 6.0 ist mit Laravel Vapor, einer Serverless Deployment Platform, kompatibel. Das Entwicklerteam hat für die LTS-Version die semantische Versionierung eingeführt. Wir schauen auf weitere Neuerungen.

Das PHP-Framework Laravel ist in Version 6.0 erschienen. Das LTS-Release richtet sich nach der semantischen Versionierung und ist nun auch mit Laravel Vapor kompatibel.

Laravel 6.0 kompatibel mit Laravel Vapor

Version 6.0 des Frameworks Laravel bringt Unterstützung für Laravel Vapor mit. Es handelt sich dabei um eine automatisch skalierende Serverless Deployment Platform, die auf AWS basiert. Diese Plattform verspricht Auto-Skalierung on demand, ohne Serverwartung. Damit sollen Datenbanken direkt und auf schnelle Weise aus dem Vador-Dashboard erstellt, verwaltet, skaliert und wiederhergestellt werden können. Das Produkt ist allerdings nicht kostenlos. Für eine unbegrenzte Anzahl von Teams, Benutzern, Projekten und Implementierungen sind 39$ pro Monat und 399$ pro Jahr zu bezahlen. Anfallende AWS-Cloud-Kosten sind im Preis nicht inbegriffen.

Semantische Versionierung und weitere Features

Das neue Update hält sich an die semantische Versionierung. Das bedeutet, dass die neue Major-Version die Nummer 6.0.0 trägt, weil sie signifikante Änderungen am Programm beinhaltet. Werden dieser Version neue Funktionen hinzugefügt, handelt es sich dabei um eine Minor-Version. Die zweite Nummer (6.X.0) wird daraufhin angepasst. Die dritte Nummer (6.0.X) ändert sich, wenn ein reines Patch-Release erscheint. In diesem Fall werden Bugfixes vorgenommen. Insofern steht die dreiteilige Release-Nummer gemäß der semantischen Versionierung für folgendes Format: Mayor.Minor.Patsch.

Neben der semantischen Versionierung bringt Laravel 6.0 eine Überarbeitung der Autorisierungsantworten mit. Diese wurden von Gary Green, , implementiert. Bisher galt es als schwierig, benutzerdefinierte Fehlermeldungen zur Autorisierung von Endbenutzern abzurufen. Laravel 6.0 führt eine neue Gate::inspect-Methode ein, die eine Antwort auf Autorisierungsrichtlinien bereitstellt. Das folgende Beispiel dient der Veranschaulichung:

 
$response = Gate::inspect('view', $flight);

if ($response->allowed()) {
    // User is authorized to view the flight...
}

if ($response->denied()) {
    echo $response->message();
}

Nähere Informationen zu den genannten und weiteren Features finden sich in den Release Notes.

Übersicht über Support-Richtlinien

Bei Laravel 6.0 handelt es sich um ein Long-Time-Support-Release. Das bedeutet, dass das Update für zwei Jahre Bugfixes und für drei Jahre Security Fixes erhalten wird. Allgemeine Releases erhalten Bugfixes für 6 Monate und Sicherheitsupdates für ein Jahr. Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht über den Bugfix- und Security für die Versionen 5.5 bis 6.0:

Support Policy des PHP-Frameworks Laravel (Quelle: https://laravel.com/docs/6.0/releases#laravel-6.0)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -