Im Interview: Stefan Zweifel, Full Stack Developer und Erfinder von Laravel Stats

Laravel Stats 2.0 ist da: Statistiken über Code von Laravel-Projekten erstellen
Keine Kommentare

Kürzlich ist Laravel Stats 2.0 erschienen. Wir haben den Entwickler des Packages, Stefan Zweifel, zur neuen Veröffentlichung befragt. Teil des Interviews waren Fragen zu den neuen und spannenden Features sowie zur Zukunft des Packages.

Für das Package Laravel Stats liegt eine neue Version vor: Laravel Stats 2.0. Wir wollten wissen, was sich dahinter verbirgt und was die spannenden Features der neuen Version sind. Im Interview mit dem verantwortlichen Entwickler, Stefan Zweifel, haben wir auch über die zukünftigen Pläne des Packages gesprochen.

Laravel Stats – was ist das?

Entwickler: Was ist Laravel Stats und wann kommt das Package zum Einsatz?

Stefan Zweifel: Laravel Stats ist ein Packages, welches den Source Code von Laravel-Projekten analysiert und eine einfache Statistik über das Projekt erstellt. In der Statistik wird hervorgehoben, welche Laravel-Komponenten (Controllers, Models, Events, etc.) ein Projekt verwendet und aus wie vielen Zeilen Code die gesamte Applikation besteht.

Das Package stellt zudem das Verhältnis zwischen der Anzahl der Zeilen des Codes der eigentlichen Applikation und der Testsuite dar. Dies kann hilfreich sein, um abzuschätzen, ob ein Projekt über genügend Tests verfügt.

Ansicht einer Laravel-Stats-Statistik (Quelle: Stefan Zweifel)

Da das Package kein „Business-Problem“ löst, gibt es keinen klaren Einsatzzweck oder Installationsgrund. In meinen Projekten installiere ich das Package jeweils standardmäßig, da ich es interessant finde, wie sich die Größe und Struktur eines Projektes über die Zeit weiterentwickelt.

Entwickler, die mit Ruby und Rails arbeiten, werden eine gewisse Ähnlichkeit zu „rake stats“ feststellen. Die Idee für Laravel Stats hatte ich, als ich einen Tweet von DHH (David Heinemeier Hansson) gelesen habe.

Laravel Stats 2.0: Die neuen Features

Entwickler: Das Laravel-Package ist kürzlich in Version 2.0 erschienen. Welche Neuerungen bringt die neue Major-Version mit sich?

Stefan Zweifel: Neben der Behebung kleinerer Bugs wurde ein „Verbose-Mode“ hinzugefügt. Damit sieht man im Detail, welche PHP-Klassen welchen Laravel-Komponenten zugeteilt wurden. Des Weiteren kann die Statistik nach Komponenten gefiltert werden.

Package-interner Code wurde umgeschrieben und vereinfacht.

Im Zusammenspiel mit dem Verbose-Mode ist es damit ein Leichtes eine Komponente genauer zu untersuchen und zu sehen, aus wie vielen Methoden oder aus wie vielen Zeilen Code zum Beispiel alle Controller in einem Projekt bestehen.

Zudem wurde viel Package-interner Code umgeschrieben und vereinfacht, sodass zukünftige Features einfacher hinzugefügt werden können.

Entwickler: Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten Änderungen?

Stefan Zweifel: Der neue Verbose-Mode ist meiner Meinung nach die wichtigste Änderung. Via Mail oder Twitter habe ich von einigen Entwicklern das Feedback erhalten, dass sie gerne verstehen möchten, welche PHP-Klassen sich hinter der „Other“-Komponente verstecken (Klassen, die nicht als Laravel-Komponenten klassifiziert werden konnten, werden unter „Other“ gesammelt). Da auch ich mich oft gefragt habe, welche Klassen sich hinter dem Sammelbegriff verbergen, hatte ich gleich doppelte so viel Motivation, dieses Feature umzusetzen.

Was kommt nach Version 2.0?

Entwickler: Was sind die Ziele für die zukünftige Entwicklung?

Stefan Zweifel: Das nächste größere Feature, an dem ich arbeiten werde, ist die Möglichkeit ein größeres Projekt in Teilbereiche zu unterteilen. Größere Projekte bestehen oft aus einer Applikation, die von Usern verwendet wird, und einem Administrations-Bereich.

Das Ziel wäre es, die Statistik von Laravel Stats in diese Bereiche aufzutrennen. So haben Entwickler eine noch genauere Übersicht und sehen, aus wie vielen Zeilen Code diese Teilbereiche bestehen.

Ein weiteres, langfristiges Ziel ist es, das Package auch für Symfony zur Verfügung zu stellen.

Auch das automatische Installieren des Packages in neuen Laravel Projekten ist ein persönliches Ziel von mir. Taylor Otwell, der Mann hinter Laravel, verwendet Laravel Stats bereits in seinen eigenen Projekten. Dadurch wird die Überzeugungsarbeit etwas leichter :).

Ein weiteres, langfristiges Ziel ist es, das Package auch für andere PHP Frameworks wie Symfony zur Verfügung zu stellen. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es aber noch viel Arbeit. Ich bin hier auch auf die Unterstützung anderer Entwickler angewiesen, da ich nur sehr wenig Erfahrung mit Symfony habe.

Falls sich eine Leserin oder Leser für diese Idee interessiert, findet man mehr Informationen dazu in unserem Issue Tracker.

Vielen Dank für das Interview!

Im Interview: Stefan Zweifel (Full Stack Developer)
Stefan Zweifel arbeitet als Full Stack Developer und entwickelt Webseiten und Web-Applikationen. In seiner Freizeit teilt er gerne sein Wissen über PHP, HTML, CSS und Produktivität in Blog Artikeln und arbeitet an Open-Source-Projekten auf GitHub.
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -