Versionsverbreitung: PHP 5.6 steht noch immer an der Spitze

PHP 7 – hohe Adaptionsrate
Kommentare

Etwas mehr als sechs Monate ist PHP 7 nun auf dem Markt. Mit seinen zahlreichen Verbesserungen out of the box ist ein Upgrade per se schon viel Wert – und da hat man die neuen Features noch nicht einmal genutzt. Doch wie steht es eigentlich um die Verbreitung des neuen Major Releases?

PHP 7 ist Anfang Dezember letzten Jahres erschienen. Mit seinen zahlreichen neuen Features wie den skalaren Type Hints, dem Null-Coalesce-Operator und natürlich seinem Spaceship bietet es viele sinnvolle Neuerungen. Am besten sind jedoch die Neuerungen unter die Haube, die durch ein bloßes Upgrade für einen enormen Performance-Boost bei meist minimalem Änderungsaufwand im Code sorgen. Man sollte also davon ausgehen, dass sich PHP 7 größter Beliebtheit erfreut.

Genau dieser Frage ist Jordi Boggiano mit der Auswertung der Logfiles von packagist.org nachgegangen; diesmal jedoch aus purer Neugier wesentlich früher als in den Jahren zuvor.

PHP 7 legt zu, PHP 5.6 an der Spitze

Normalerweise führt Jordi diese Auswertung einmal jährlich durch – immer im November. Doch dieses Jahr gestaltet sich die Sache etwas anders, was natürlich nur einen Grund hat: den Release von PHP 7:

Last year I posted stats about PHP versions, and the year before as well, both time in November. However this year I can’t wait for November as I am curious to explore the PHP7 uptake!

Das Ergebnis kann dann auch gleich überzeugen: Mit einem Anteil von 20,24 Prozent konnte sich PHP 7 in der Gesamtversionsübersicht vom fünften auf den dritten Platz verbessern. Damit liegt PHP 7 hinter PHP 5.5 mit einem Marktanteil von 29,56 Prozent. An der Spitze der Versionsverbreitung steht PHP 5.6 mit einem Anteil von 39,67 Prozent.

Betrachtet man die üblichen Update-Schritte von Unternehmen, könnte der erste Platz für die PHP-5.6-Familie durchaus ein gutes Zeichen sein. Ist eine Applikation erst einmal unter PHP 5.6+ lauffähig, hält sich der Aufwand zum Upgrade auf PHP 7 meist in überschaubaren Grenzen.

In der Übersicht stellt sich die Versionsverteilung wie folgt dar:

# November 2015 Anteil Juni 2016 Anteil
1 PHP 5.5 50,68 % PHP 5.6 39,67 %
2 PHP 5.6 22,09 % PHP 5.5 29,56 %
3 PHP 5.4 15,86 % PHP 7.0 20,24 %
4 PHP 5.3 9,90 % PHP 5.4 7,64 %
5 PHP 7.0 1,17 % PHP 5.3 2,43 %

Verbreitung der Minor-Versionen

PHP 7 in der Versionsverbreitung

War im November 2015 PHP 5.5.9 mit einem Anteil von beinahe 30 Prozent noch einsamer Spitzenreiter, ist die Verteilung der einzelnen Versionen nun deutlich ausgewogener.

Die verbreitetste Version ist demnach noch immer PHP 5.5.9 mit einem Anteil von 11,87 Prozent. Auf Platz drei bis fünf folgen Versionen der 5.6.x-Familie. Die zweihäufigste Version jedoch ist ein mehr als gutes Zeichen: PHP 7.0.6 ist mit 10.39 Prozent nur knapp hinter der führenden Version auf dem zweiten Platz zu finden.

Mindestvoraussetzungen der Packages

Wie gewohnt, erhebt Jordi im Zuge dieser Analysen auch eine Auswertung über die Mindestanforderungen der PHP-Packages von pakagist.org an die auf den Servern installierte PHP-Version.

Wie im November letzten Jahres auch, ist PHP 5.3 mit einem Anteil von 45,26 Prozent aktuell für einen Großteil der Packages die minimal benötigte Sprachversion, gefolgt von PHP 5.4 (31,69 Prozent) und PHP 5.5 (15,48 Prozent).

Auffallend ist hier vor allem, dass die Versionen 5.6 und 7 zwar beide im Vergleich zum November 2015 zulegen konnten, jedoch noch immer am unteren Rand der Skala rangieren. PHP 5.6 wird gerade einmal von 3,52 Prozent der Packages als Mindestvoraussetzung angesehen, bei Version 7 sind es lediglich 1,54 Prozent.

Go for PHP Developers

mit Terrence Ryan (google)

Everything you need to know about PHP 7.2

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

Die Erhebung

Wie bereits in den Vorjahren geschehen, erhebt Jordi seine Zahlen, indem er die Logfiles von packagist.org aus den letzten 28 Tagen analysiert – damit erfasst er alle Server, über die ein Composer-Update oder -Install angestoßen wurde. Die Installationen sind übrigens dieses Jahr das erste mal dabei; bisher wurden nur die Updates berücksichtigt.

Mit jedem Install oder Update senden Server die installierte PHP-Version im User-Agent-Header mit und erlauben es so, die Daten zu untersuchen. Wie viele Anfragen in der aktuellen „Zwischenauswertung“ erfasst und analysiert wurden, hat er dieses Mal allerdings nicht verraten.

Detailliertere Informationen zu allen Zahlen und der Erhebung findet man in Jordis Post PHP Version Stats – 2016.1 Edition.

Die Moral von der Geschicht’

PHP 7 ist also auf dem aufsteigenden Ast. Das wusste David Zülke von Heroku schon nach kürzester Zeit zu berichten – über 50 Prozent neu auf der Cloudplattform gelaunchter Apps setzten Mitte Dezember bereits auf PHP 7. Doch das aktuell von Jordi gezeichnete Bild kann sich durchaus ebenfalls sehen lassen: eine Steigerung der Verbreitung von 19,07 Prozent in nur einem halben Jahr ist mehr als vielversprechend und lässt auf eine rosige Zukunft hoffen.

Auch die immense Verbreitung von PHP 5.6 lässt Hoffnung aufkommen; ein Upgrade von PHP 5.6 nach PHP 7 ist in einem Großteil der Fälle durchaus eine machbare Angelegenheit.

Im Vergleich zu anderen PHP-Versionen braucht sich die Adaptionsrate von PHP 7 auf keinen Fall zu verstecken. Nun heißt es, gespannt die reguläre Auswertung im November abzuwarten – 25 Prozent sollten mindestens drin sein. Was denkt ihr?

Darüber hinaus interessiert uns natürlich noch, welche PHP-Version ihr produktiv einsetzt!

Welche PHP-Version nutzt ihr für eure Applikationen?

View Results

Loading ... Loading ...

 

 

Aufmacherbild: Colorful bright spheres background von Shutterstock / Urheberrecht: Tudor Catalin Gheorghe

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -