Die schlechte Nachricht vorweg: es wird nur unwesentlich besser …

PHP-Versionen im Jahr 2015
Kommentare

Alle Jahre wieder macht sich Jordi Boggiano die Arbeit und analysiert die Logfiles von packagist.org, um einen Überblick über die aktuell am verbreitetsten PHP-Versionen zu bekommen. Die gute Nachricht: der Anteil von PHP 5.3 sinkt.

Allerdings gibt es auch eine schlechte Nachricht: Auch wenn sich die Veröffentlichung von PHP 7 etwas verzögert, schafft es die bisher noch aktuellste Version – PHP 5.6 – noch immer nicht, die Spitzenposition für sich zu beanspruchen …

PHP-Versionen 2015

In der Auswertung aus dem November 2014 war PHP 5.5 der unangefochtene Spitzenreiter bei der Verbreitung der  PHP-Versionen. Leider muss man aus heutiger Sicht sagen, dass sich daran nichts geändert hat.

So konnte die am weitesten verbreitete Version – PHP 5.5.9 – im Vergleich zum Vorjahr sogar noch zulegen. Betrug der Anteil im November 2014 noch 21,42 Prozent, sind es im November 2015 ganze 29,63 Prozent – und das zu einem Zeitpunkt, an dem die aktuellste PHP-Version des 5.5er-Zweigs PHP 5.5.30 ist. Die etwas bessere Nachricht ist die, dass auf Platz zwei PHP 5.6.14 folgt – allerdings deutlich abgeschlagen mit einem Anteil von 5,63 Prozent. Die aktuellste Version in diesem Zweig ist aktuell übrigens PHP 5.6.15.

Auf Platz drei folgt PHP 5.3.3 mit einem Anteil von 4,60 Prozent. Diese Nachricht ist gleich doppelt schlecht: zum einen hat PHP 5.3 sein End of Life bereits vor über einem Jahr erreicht. Zum anderen ist der Anteil der Server mit PHP 5.3.3 im Vergleich zum Vorjahr um 0,19 Prozent gestiegen.

Auf den Plätzen folgen übrigens PHP 5.4.45 und PHP 5.6.13 mit 3,94 Prozent bzw. 3,39 Prozent. Auch hier gibt es wieder das Problem, dass PHP 5.4.45 eigentlich bereits das EOL des 5.4er-Zweigs markiert hatte.

Auch schon Kopfschmerzen?

Wer von all den prozentualen Anteilen der einzelnen Bugfix-Versionen schon Kopfschmerzen bekommt, dem sei ein Blick auf die Anteile der Minor-Versionen empfohlen. Hier liegt PHP 5.5 auf dem ersten Platz; jedoch gefolgt von PHP 5.6.

# November 2014 Anteil November 2015 Anteil
1 PHP 5.5 48,87 % PHP 5.5 50,68 %
2 PHP 5.4 28,61 % PHP 5.6 22,09 %
3 PHP 5.3 14,85 % PHP 5.4 15,86 %
4 PHP 5.6 7,67 % PHP 5.3 9,90 %
5 PHP 7.0 1,17 %
Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Die Erhebung

Wie bereits erwähnt, erhebt Jordi seine Zahlen, indem er die Logfiles von packagist.org aus einem Zeitraum von 28 Tagen analysiert – damit erfasst er alle Server, über die ein Composer-Update angestoßen wurde. Insgesamt konnte er im November 14.539.303 Anfragen erfassen und analysieren.

Im gleichen Zug analysiert er übrigens auch die Mindestvoraussetzung an die PHP-Version der einzelnen PHP-Packages, die auf packagist.org bereitstehen. Hier hat PHP 5.3 mit einem Anteil von 51,69 Prozent deutlich die Nase vorne. Auf den Plätzen zwei und drei folgen PHP 5.4 (33,45 Prozent) beziehungsweise PHP 5.5 (10,19 Prozent).

Gerade einmal 99 Packages – 0,2 Prozent aller Packages also – setzten PHP in Version 7 als voraus.

Detailliertere Informationen zu allen Zahlen und der Erhebung findet man in Jordis Post PHP Version Stats – 2015 Edition.

Zeit für Zukunft

Die Zahlen lassen nur wenig Spielraum für Hoffnung, wenn man einen Blick auf den Support der einzelnen PHP-Versionen wirft. PHP 5.3 und PHP 5.4 sind wie bereits erwähnt schon längst aus dem Security-Support heraus.

PHP 5.5 hat den aktiven Support ebenfalls bereits verlassen und wird nur noch bis zum 10. Juli 2016 mit Security-Fixes versorgt. PHP 5.6 hingegen wird noch bis zum 28. August 2016 aktiv unterstützt. Im Anschluss daran wird es noch ein weiteres Jahr bis zum 28. August 2017 mit Security-Fixes bedacht.

Folgt man den Zahlen in Jordis Auswertung, gibt es da draußen also eine Menge Server, die mit einer veralteten Version der Sprache unterwegs sind. Zwar gibt er selbst zu bedenken, dass die Auswertung „probably biased towards development machines and CI servers“ wäre, allerdings sollte man bedenken, dass Entwickler eben diese Maschinen meist als Abbild der Produktivserver konfigurieren.

Wollen wir hoffen, dass das finale Release von PHP 7 das Zeug dazu hat, die Auswertung im nächsten Jahr deutlich besser dastehen zu lassen.

 

Aufmacherbild: a chemist or medical research scientist adds chemicals to a erlenmeyer flask for a violent chemical reaction von Shutterstock / Urheberrecht: KuLouKu

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -