Neue Features für Methoden-Refactoring und Codeception

PhpStorm 2018.1: Erster Release Candidate in diesem Jahr veröffentlicht
1 Kommentar

Der Release-Kandidat der PhpStrom IDE bringt zahlreiche Funktionsverbesserungen. Mit dem Inline Refactoring, einem neuen Quickfix und einer besseren Unterstützung für Vue-Projekte möchten die Macher von PhpStorm für einen weiter vereinfachten Workflow bei der Webentwicklung sorgen.

Eine gute Entwicklungsumgebung sollte nicht nur das Eintippen von Code erleichtern. Auch Refactoring und die Fehlersuche sollten damit schneller von der Hand gehen. All dies war von Anfang an in der IDE PhpStorm integriert. Doch die Entwicklung geht weiter, und neue Techniken und Methoden wurden von Release zu Release in PhpStorm eingebracht. Mit dem Release Candidate 2018.1 wurden wieder einige Wünsche der Nutzer für eine einfache und schnelle Handhabung erfüllt. Die Neuerungen des PhpStorm 2018.1 Release Candidate im Überblick:

Inline Refactoring und schnelleres Refaktorieren des Codes

Mit einem neuen Inline Refactoring kann der Aufruf einer Methode durch den Inhalt der tatsächlichen Methode ganz einfach ersetzt werden. Das spart Zeit, denn vorher musten unter Umständen mehrere Funktionsbereiche bearbeitet, die Gültigkeitsbereiche und Standardwert der entsprechenden Variablen beibehalten und der resultiernde Code neu formatiert werden. Eine knifflige Angelegenheit, die jetzt besser gehandhabt werden kann.

Um die Migration des Codes zwischen dem imperativen und dem funktionalen Programmierstil zu erleichtern, führt PhpStorm 2018.1 mehrere neue Inspektionen und einen nützlichen Quickfix ein. Dieser konvertiert Loops in den Funktionsaufrufen array_map , array_filter und array_fill und wieder zurück. Nur die äquivalenten Transformationen werden ausgeführt. Die Logik des Codes ändert sich dabei nicht.

Quelle: JetBrains

Mit PhpStorm 2017.3 wurde zudem ein neues Exception-Analyse-Modul eingeführt, das unbehandelte Ausnahmen auffängt, fehlende @throws-Tags erkennt und vieles mehr. Um die manchmal benötigte Konfigurierbarkeit zu verbessern, wurde in PhpStorm 2018.1 die Liste der Exceptions hinzugefügt, die von der Analyse ausgeschlossen werden sollen.

Klasse aus Tests erstellen und neues zu Codeception

Da TDD immer populärer wird, sind die Situationen ziemlich häufig, in denen der Test bereits vorhanden ist, aber die Klasse noch nicht existiert. Um solche Situationen zu meistern, hilft die neue PhpStorm-Version, eine Klasse zusammen mit den Klassenmethoden aus einem vorhandenen Test zu generieren. PhpStorm berücksichtigt auch die jeweilige PSR-0/PSR-4-Struktur, um die Zielklasse und die Klassenmethoden an ihrer jeweiligen Location zu generieren.

Code Coverages für die Codeception funktioniert im neuen PHPStorm 2018.1 jetzt genau wie bei der PHPUnit Coverage. Die Coverage-Ergebnisse werden sowohl in der Projektansicht wie auch in der linken Spalte des Code-Editors sichtbar angezeigt. Die Covered-Code-Zeilen werden dabei grün markiert angezeigt, während die Uncovered Lines mit einer roten Markierung versehen sind.

Schneller Start des HTTP-Client

Die Arbeit mit Antworten im HTTP-Client wurde ebenfalls verbessert. PhpStorm 2018.1 bietet Unterstützung für Assertions und benutzerdefinierten JavaScript-Code (ECMAScript 5.1), der beim Empfang einer HTTP-Antwort ausgeführt werden kann. Da die Antwort als JavaScript-Objekt behandelt wird, kann schnell auf alle Details zugegriffen werden. Es können auch Tests erstellt werden, die bestätigen, dass die Anforderung den tatsächlich erwarteten Wert zurückgibt. Die Testergebnisse werden auf der Registerkarte „Test“ angezeigt, so dass zu der ursprünglichen Anforderung navigiert wird und ein Test erneut ausgeführt werden kann.

PhpStorm 2018.1 ermöglicht es, den neuen HTTP-Client schnell zu starten und von dem nun veralteten GUI-basierten REST-Client zu migrieren. Live-Vorlagen ermöglichen es, ein Anforderungsskelett schnell einzufügen, ohne viel eingeben zu müssen. Die Sammlung der am häufigsten verwendeten Anfragen enthält Beispiele nützlicher Anfragen. Das Standard HTTP Request Template ist jetzt nicht leer und enthält zudem einige Hinweise für einen schnelleren Start.

Neuformatierung mit Prettier und Vue-Projekte erstellen

Mit der neuen Formatierung action (Alt-Shift-Cmd / Strg-P) kann nun ein ausgewählter Code, eine Datei oder ein ganzes Verzeichnis mit dem Werkzeug Prettier formatiert werden. Prettier kann projektabhängig oder global auf dem Rechner installiert werden.

Vue-Projekte in WebStorm können jetzt mit Vue CLI erstellt werden. Installiert wird es, indem npm install --g vue-cli ausgeführt wird und dann auf dem Willkommensscreen der IDE auf „Create New Project – Vue.js“ geklickt wird. Nachdem Fragen zur gewünschten Vorlage und den Tools für das Projekt beantwortet wurden, kann dann losgelegt werden.

Alle in der PhpStorm-Version 2018.1 vollzogenen Änderungen und Verbesserungen können auf der JetBrains-Website nachgelesen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -