PHPUnit verabschiedet sich von PHP-5.6-Support

PHPUnit 6.0.0
Kommentare

PHPUnit 6.0.0 ist erschienen und wirft den PHP-5-Support endgültig über Bord.

Es ist soweit: PHPUnit 6.0.0 ist veröffentlicht. Es ist die erste Version des Testing-Frameworks, das voll und ganz auf PHP 7.x setzt und den Support für PHP 5.x über Bord fallen lässt.

Ein kleiner Hinweis am Rande: Am Ende des Beitrags gibt es eine Umfrage – es würde uns freuen, wenn ihr uns kurz verraten würdet, auf welche PHP-Version ihr mit euren Applikationen setzt.

PHPUnit 6.0.0

PHPUnit 6 bringt eine umfangreiche Liste an Neuerungen und Änderungen mit sich. Darüber hinaus entledigt es sich zahlreicher Altlasten, die zum Teil seit Version 4.3 als deprecated markiert sind.

So sind neben zahlreichen Klassen und CLI-Optionen nicht nur Funktionalitäten über Bord geflogen. Auch DbUnit ist nicht mehr länger Bestandteil der PHAR-Distribution. Außerdem – und das dürfte eine der wichtigsten Neuerungen sind – wird keine PHP-5-Version mehr unterstützt; der Support für PHP 5.6 ist bekanntermaßen am 31. Dezember 2016 ausgelaufen. Wer PHPUnit 6 einsetzen möchte, benötigt mindestens PHP 7.

Übrigens ist mit dem Release der aktuellen Version das End of Life von PHPUnit 4.8 eingeläutet. Nähere Informationen dazu bietet die Release-Ankündigung von PHPUnit 6.0.0.

Die Neuerungen

Natürlich wurden nicht nur Features entfernt – es gibt auch zahlreiche Neuerungen. So wurden mit –dont-report-useless-tests und –globals-backup zwei neue CLI-Optionen eingeführt. Darüber hinaus werden nun Annotations in Traits unterstützt, und mit getExpectedExceptionCode() und getExpectedExceptionMessage() zwei neue Methoden eingeführt.

Einen vollständigen Überblick über alle Neuerungen, Änderungen und entfernte Funktionen bietet das Changelog von PHPUnit 6.0.0.

Wer Fragen zur Migration oder weiteren Hintergründen hat, dem sei Sebastians Blogpost Migrating to PHPUnit 6 ans Herz gelegt, in dem zahlreiche Fragen rund um das aktuelle Release beantwortet werden.

PHPUnit und die PHP-Versionen

Man kann es nicht oft genug sagen: Der aktive Support für PHP 5.6 ist am 31. Dezember 2016 ausgelaufen – seitdem erhält die letzte Version des 5er-Zweigs der Sprache nur noch securityrelevante Updates.

Aktuell werden nur PHP 7 und PHP 7.1 mit einem aktiven Support bedacht. Das erste Release des 7er-Zweigs wird noch bis zum 3. Dezember 2017 aktiv unterstützt, der aktive Support für PHP 7.1 endet am 1. Dezember 2018.

Damit folgt PHPUnit strikt dem Support-Plan von PHP. Wer PHPUnit weiterhin mit PHP 5.6 nutzen muss oder möchte, kann auf PHPUnit 5.7 zurückgreifen, das dem Releaseprozess folgend noch bis zum 2. Februar 2018 mit Bugfixes bedacht wird.


Update, 08.02.2017

Nach dem Release von PHPUnit 6 gab es innerhalb kürzester Zeit vereinzelte Beschwerden über Probleme mit Tests. Wir haben daraufhin mit Sebastian Bergmann gesprochen und uns über alle Hintergründe informiert. Das ausführliche Interview mit allen Details findet ihr bei uns unter PHPUnit 6, Failed Tests und viele Antworten.


PHP 7 … und ihr?

Laut der letzten Auswertung der PHP-Versionsverbreitung von Jordi Boggiano sieht es mit der Verbreitung von PHP 7 ziemlich gut aus. Auch 45 Prozent unserer Leser hatten angegeben, dass sie für ihre Applikationen auf PHP 7 setzen.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, und diese Umfrage 3 Monate später noch einmal zu wiederholen – wie viele von euch sind nun schon umgestiegen auf PHP 7 oder PHP 7.1?

Welche PHP-Version nutzt ihr für eure Applikationen?

View Results

Loading ... Loading ...

Go for PHP Developers

mit Terrence Ryan (google)

Everything you need to know about PHP 7.2

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -