The first 200 milliseconds of HTTPS [IPC14]
Kommentare

Viele Sachen nutzen Entwickler, ohne sich größere Gedanken darüber zu machen; dabei sind es gerade die Dinge, die unglaublich spannend sein können. Wie beispielsweise HTTPS – oder, um es mit Joshua Thijssen zu sagen, die ersten paar Millisekunden beim Verbindungsaufbau.

In seiner Session The first 200 milliseconds of HTTPS auf der International PHP Conference 2014 hat er sich nämlich genau mit diesem Thema beschäftigt. Darüber hinaus gibt er Tipps für sichere Konfigurationen, wirft einen Blick auf künftige Technologien und zeigt überraschende Details, von denen viele wahrscheinlich gar nicht wussten, dass sie existieren.

What happens when your browser connects to a HTTPS secure site? We all know it has to do something with certificates, blue and green address bars and sometimes your browser will give warnings which we normally click away. But what actually happens under the hood? In this talk I will give a step-by-step explanation on the first few hundred milliseconds during a connection to HTTPS. We will talk about master secrets, shared secrets, cipher suites, x509 certificates and why secure does not (always) mean secure.

Viel Spaß mit dieser überaus spannenden Session.

Aufmacherbild: https von Shutterstock / Urheberrecht: Pavel Ignatov

Tom Wießeckel

Autor

Tom Wießeckel

Thomas Wießeckel ist seit Anfang 2009 Redakteur bei Software & Support Media. Seine Themengebiete umfassen Webtechnologien und -Entwicklung sowie die Bereiche Mobile Development und Open Source. Er arbeitet an regelmäßig erscheinenden Magazinen wie dem PHP Magazin mit und hat das Mobile Technology ins Leben gerufen. Vor seiner Zeit als Redakteur hat er als freier PHP- und Frontend-Entwickler gearbeitet.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -