Neue CMS-Version bringt viele Verbesserungen mit sich

TYPO3 v8.4 steht zur Verfügung
Kommentare

Rund sieben Wochen sind seit dem Release von TYPO3 v8.3 vergangen. Nun steht mit Version 8.4 ein neues Update für das beliebte Content-Management-System zur Verfügung, das einige weitere Verbesserungen – etwa dem Backend-Zugriff von Mobile Devices aus – im Gepäck hat.

Wie bereits die Vorgängerversionen soll auch TYPO3 v8.4 als wichtiger Schritt in Richtung des neuen Long-Term-Support-Releases dienen, dessen Veröffentlichung für April 2017 geplant ist. Im Vordergrund stehen darum erneut vor allem Verbesserungen bestehender Features, darunter weitere Änderungen bei der Migration der Datenbank-Calls des TYPO3-Cores zu Doctrine DBAL. Das Entwickler-Team hat die Highlights der neuen TYPO3-Version in einem Blogpost zusammengefasst.

Neuerungen in TYPO3 v8.4

Zu den Neuerungen in TYPO3 v8.4 zählen weitere Verbesserungen an Doctrine DBAL. Die Migration des Industrie-Standards wurde mit dem Release der letzten TYPO3-Version abgeschlossen, allerdings konnte das TYPO3-Team in den vergangenen Wochen noch weitere Verbesserungen umsetzen.

So ist Extbases Persistence nun vollständig auf dem QueryBuilder von Doctrine DBAL erstellt, was die Verfügbarkeit von vorgefertigten Statements für alle Extbase-Queries Out-of-the-Box ermöglicht, während gleichzeitig die Abwärtskompatibilität für die meisten Extbase-Extensions beibehalten wird. Außerdem wurden die nicht länger benötigten Extensions dbal und adodb in getrennte Community-Extensions und Repositories verschoben. Wer eine oder beide Extensions trotzdem weiter nutzen will, kann sie mithilfe des Update-Wizards wieder installieren.

Backend-Zugriff von Mobile Devices aus

TYPO3 v8.4 ermöglicht es zudem, das TYPO3-Backend auf nutzerfreundlichere Art und Weise von Mobile Devices aus aufzurufen und löst damit, so das Entwickler-Team, die Grenze zwischen „Responsive“ und einer „Mobile-ready-Version“ des Content-Management-Systems auf. So passen sich das Navigationsmenü sowie die gesamte Backend-Funktionalität nun der Displayauflösung des genutzten Devices an, was für eine bessere User Experience bei Tablet- und Smartphone-Usern sorgen soll. Dafür wurde die ExtJS-Viewport-Funktionalität mit einer nativen JavaScript/jQuery+CSS-Lösung ersetzt.

Die neue TYPO3-Version bringt zudem umfangreiche Verbesserungen an der Dokumentation sowie dem Install-Tool mit; alle Neuerungen lassen sich dem Changelog entnehmen. TYPO3 v8.4 steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

A practical Introduction to Kubernetes

mit Robert Lemke (Flownative GmbH)

PHP 7: Reality Check

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -